(v.l.) Yvonne Knobloch, Ressortleitung Leben im Alter, VdK Bayern, Helmut Plenk, Franziska Geiß, Landrätin Rita Röhrl und den Sozialamtsleiter Horst Kuffner (Foto: Dannerbauer/Landkreis Regen)

Wohnberatung ist gut angelaufen

Gemeinsames Angebot des Landkreis Regen und des VdK

Regen. Der Landkreis Regen legt viel Wert auf eine gute und funktionierende Seniorenarbeit. Damit auch die Grundlagen für diese Arbeit vorhanden sind, hat der Landkreis Regen ein Seniorenpolitisches Gesamtkonzept erstellt. „Darin ist auch die klare Zielsetzung definiert, dass älteren Menschen und Menschen mit Behinderung so lange als möglich in ihrer Wohnung bleiben können“, sagt Landrätin Rita Röhrl und ergänzt: „Aus diesem Grund hat der Landkreis Regen mit dem VdK einen Kooperationsvertrag geschlossen, in dem festgeschrieben ist, dass es eine Wohnraumberatung über die VdK Kreisgeschäftsstelle in Regen geben soll.“

Am 1. Oktober 2020 hat Franziska Geiß die Beratungstätigkeit übernommen. Nun stellte sie zusammen mit Yvonne Knobloch, Ressortleitung Leben im Alter, VdK Bayern aus München und VdK-Kreisgeschäftsführer Helmut Plenk der Landrätin die ersten Ergebnisse vor. Seit Oktober hat sie demnach 181 telefonische und 17 persönliche Beratungen durchgeführt. Hinzu kommen 67 schriftliche Beratungen und neun Hausbesuche. Zudem gab es 72 Beratungsgespräche mit Vertretern aus Kommunen des Landkreises. „Aus all den Beratungen haben sich oftmals auch konkrete Hilfen ergben“, berichtet Geiß. So konnte sie 73 Mal bei der Finanzierung helfen. 66 Mal wurde bei Bad-Umbau unterstützt und auch bei 13 Einbauten von Treppenliften konnte geholfen werden.

„Das Beratungsangebot wird sehr gut angenommen“, freut sich auch Plenk. Er sieht das Angebot nicht nur als Bereicherung von VdK, sondern als „wertvolles Angebot des Landkreises für alle Bürger.“

Die Wohnbauberatung ist in der Geschäftsstelle des VdK im Auwiesenweg 6 in Regen zu finden. Dort ist Franziska Geiß auch per Telefon (0992 19700 127) oder per Mail wohnberatung.arberland@vdk.de erreichbar.