(v.l.) Strohmeier Josef, Marktrat Karl Koller, Strohmeier Kathrina, Seniorchef Alfons Oswald, Juniorchef Alfons Oswald, MdL Manfred Eibl, Bundestagskandidat Helmut Muhr, Marktrat Otto Freimuth, Bezirksrat Heinrich Schmidt, 2. Bürgermeister Jochen Koller (Foto: Eidenschink)

Hotel Natura in Bodenmais – der Name ist Programm

Bundestagskandidat der Freie Wähler Helmut Muhr zu Gast bei Familie Oswald

Bodemais. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Manfred Eibl fand im Hotel Natura in Bodenmais eine Besichtigung der Hotelanlage mit dem Bundestagskandidaten der Freie Wähler Helmut Muhr, dem Bezirksvorsitzenden Heinrich Schmidt, dem Ortsvorsitzenden Jochen Koller sowie einer Reihe weiterer Mitglieder der Freie Wähler Bodenmais statt.

Die Familie Oswald ist Betreiber von zwei Hotelanlagen: In Kaikenried in der Gemeinde Teisnach und nun auch seit 2019 mit dem Hotel Natura in Bodenmais. Der Seniorchef Alois Oswald und der Juniorchef Alois Oswald begrüßten die Besuchergruppe und stellten das Unternehmen vor: Das ehemalige Hotel Waldesruh wurde von Familie Oswald in ein alternatives Hotel mit neuem Outdoor-Konzept umgebaut und ergänzt damit die im Ort stark vertretenen 4-5 Sterne Häuser. „Hotel Natura“ ist in den Hang am Scharebenweg eingefügt, mit außenliegender Kletterwand und eingerahmt von Wald, mit einem spektakulären Blick auf die umliegenden Berge. Angesprochen werden, sollen vor allem Besucher, die Naturtourismus lieben und hier eine gute Gelegenheit für einen aktiven Aufenthalt, Fitnessstudio, Radfahren und Wandern geboten bekommen.

Der Seniorchef erläuterte seinen Lebensweg mit wenigen Worten. Anschließend führte der Juniorchef durch das mehrstöckige Gebäude und erläuterte das Konzept, das entsprechend touristisch beworben wird.

Mit dem Hotel Natura ging man einen neuen Weg: „Unser Angebot zielt auf sportlich aktive Gäste und Familien. Aktiv-Urlauber haben direkt vor der Tür ideale Bedingungen zum Wandern, Moutainbiken oder Skifahren“, so der Juniorchef. Oswald Alfons jun. führte die Besucher dann durch das weitläufige, ressourcenschonende und renovierte Haus und erläuterte die Philosophie des Hauses plakativ: „Wir bieten eine Schrauber-Lounge mit Werkbank zum Radl Einstellen, Ski Präparieren, aber auch als Treffpunkt für unsere Gäste zum Erfahrungsaustausch.“

Auf Hotel-Komfort müssen die Gäste nicht komplett verzichten. Die Oswalds wollen sich aber klar von der am Ort reichtlich gebotenen Luxus-Klasse abgrenzen. Zimmer mit Frühstück zu einem erschwinglichen Preis, lautet die Devise. Beim Frühstücksbuffet bedienen sich die Gäste selbst, bis hin zum eigenhändigen Braten des Spiegeleis. Ein Restaurant gibt es nicht im Haus. Die Gäste nutzen das kulinarische Angebot in Bodenmais. Und das Konzept geht auf, die Familie Oswald ist mit der Auslastung zufrieden.

In diesem Rahmen hatte der Bundestagskandidat Helmut Muhr die Gelegenheit, sich kurz vorzustellen und seine politischen Ziele zu erläutern: „Vor allem die Digitalisierung, die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur mit ÖPNV und regionalen Bahnen, die Förderung von touristischen Einrichtungen sind für mich wichtige Voraussetzungen, um den ländlichen Raum zu stärken“, so Helmut Muhr.

Die Besucher zeigten sich beeindruckt von dem ausgeklügelten neuartigen Konzept, das dem elterlichen Vier-Sterne-Hotel entgegensteht, aber trotz schwieriger Startbedingungen schon ein Erfolg ist. Manfred Eibl bedankte sich im Namen aller Besucher bei Alfons Oswald jun. für die umfassenden Informationen und bot seine Unterstützung für künftige Belange an. Er lobte den Mut der Unternehmerfamilie, die trotz einiger Widrigkeiten kontinuierlich investiert hat und wünschte immer ein volles Haus mit zufriedenen Gästen.