Stadt Passau investiert 200.000 Euro

Passau. Die Verlängerung des Radfahrstreifens in der Steinbachstraße ist fertig. Zum Abschluss der Arbeiten besichtigte Oberbürgermeister Jürgen Dupper die gelungene Maßnahme.

„Es ist uns ein großes Anliegen, den Radverkehr in unserer Stadt weiter voranzubringen. Daher haben wir im Einvernehmen mit dem Stadtrat ein Radverkehrskonzept auf den Weg gebracht, in dem die Umsetzung konkreter Maßnahmen fixiert ist. Die Verlängerung des Radfahrstreifens in der Steinbachstraße ist eine davon, weshalb ich mich über die Fertigstellung sehr freue, zumal damit ein deutlicher Gewinn an Sicherheit für Radfahrer einhergeht“, so Dupper.

Für die Verlängerung des Radfahrstreifens war Richtung Neustift eine Verbreiterung der Steinbachstraße von 6,20 auf 7,30 Meter auf einer Länge von knapp 300 Metern zwischen dem Kreisverkehr und der Querungshilfe am Ortsteileingang Neustift notwendig. Die Aufweitung erforderte eine komplette Erneuerung der Straßenentwässerung und der Asphaltdecke. In sechs Wochen Bauzeit konnte so ein 1,50 Meter breiter Radfahrstreifen realisiert werden. Die Kosten belaufen sich auf 200.000 Euro. In den nächsten Wochen wird in diesem Bereich noch die Straßenbeleuchtung auf LED umgerüstet, wofür weitere rund 9.000 Euro anfallen.

×

(Anzeige)

×