Passauer Oberland: Hochbeete für die Gemeinde Salzweg

Gemeinsame Umsetzung des Projekts mit der Gemeinde Salzweg und den Gartenbauvereinen in Salzweg und Straßkirchen

Salzweg/Fürstenstein. Im Rahmen der Öko-Modellregion Passauer Oberland werden Projekte angestoßen, aus denen ein Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden entstehen soll. Eine Idee dabei ist auch, unter dem Motto ‚Oma’s Garten für alle‘,  in Abstimmung mit der Gemeinde, aktiven Menschen und ansässigen Vereinen vor Ort freie kommunale Flächen zu nutzen. So kommt nun durch die Zusammenarbeit der Öko-Modellregion Passauer Oberland mit dem Quartiersmanagement der Gemeinde Salzweg und den ansässigen Gartenbauvereinen das Projekt ‚Oma’s Garten für alle‘ zur Umsetzung. Es werden insgesamt acht Hochbeete gebaut, die in Salzweg aufgestellt und mit Gemüse bepflanzt werden.

Die beiden Gartenbauvereine in Salzweg und Straßkirchen beteiligten sich aktiv bei der Planung und Gestaltung der Hochbeete. Verschiedene Gemüse- und Kräuterarten kommen bei der Bepflanzung zum Einsatz, um eine Vielfalt in den Beeten zu erreichen. Dabei spielen besondere Gemüsesorten eine Rolle, die oftmals nur noch selten zu finden sind. Beispielsweise werden Wildformen von Tomaten gepflanzt, die sehr kleine Früchte tragen und sich durch ihren intensiven Geschmack auszeichnen. Zudem werden Pflanzen ausgesät, deren Blüten essbar sind. Bei der Zubereitung eines Salattellers können die essbaren Blüten beispielsweise wunderbar eingesetzt werden.

Einige der Jungpflanzen wurden von den Mitgliedern der Gartenbauvereine eigenhändig vorgezogen und werden für die Bepflanzung der Hochbeete zur Verfügung gestellt. Am Pfingstwochenende wurden die ersten beiden Hochbeete in der Ortsmitte in Salzweg am Rathaus bepflanzt. Insgesamt folgen sechs weitere, die an verschiedenen Orten in Salzweg und Straßkirchen in den nächsten Tagen aufgestellt werden. Der Bauhof in Salzweg unterstützt das Projekt intensiv, indem er sich um den Bau der Hochbeete kümmert.

Jeweils zwei Beete werden in der Umgebung der Schulen in Salzweg und Straßkirchen platziert. So können Schulen die Beete nutzen, um den Schülerinnen und Schülern Wissen zum Anbau von Gemüse zu vermitteln.

Auch für die Bürgerinnen und Bürger in Salzweg entsteht hier ein schöner Mehrwert. Das Gemüse, das in den Hochbeeten in den nächsten Monaten heranwächst und reift, darf von allen geerntet werden. Fast alle der Beete sind frei zugänglich. Gern können sich interessiere Bürgerinnen und Bürger auch um die Pflege der Hochbeete kümmern. Die Beete werden ökologisch versorgt, das heißt es kommen keine Pestizide und Pflanzenschutzmittel zum Einsatz. Bei Fragen kann man sich hier an die Gartenbauvereine oder an die Gemeinde Salzweg wenden.

×

(Anzeige)

 

×