Weltbekannter Pianist hat ein Herz für die Bärenstadt – Klavierkonzert am 3. November in der Mittelschule

Grafenau. Er ist einer der bekanntesten Dirigenten unserer Zeit, kennt die ganze Welt und doch zieht es ihn seit einigen Jahren immer wieder in den Bayerischen Wald: Bereits zum fünften Mal kommt Starpianist Justus Frantz auf Einladung von Bürgermeister Max Niedermeier am Sonntag, 3. November, für ein Klavierkonzert nach Grafenau.

Schon bei seinen letzten Konzerten im Sonnenhof, wo Prof. Frantz schon als Solist sowie  auch mit seiner weltberühmten Philharmonie der Nationen zu Gast war, oder im vergangenen Jahr im Feriendorf betonte der Starpianist, der in Hamburg zu Hause ist, wie wohl er sich in der Bärenstadt fühlt.
Das Herbst-Konzert in Grafenau wird diesmal unter dem Motto „Mozart, Beethoven, Chopin“ stehen. „Das Publikum darf sich auf gleichermaßen bekannte wie  besondere Werke der größten Komponisten aller Zeiten freuen“, verspricht Prof. Frantz, der sich u.a. mit der Fernseh-Sendung „Achtung Klassik“ einen Namen damit gemacht hat, einem breiten Publikum Freude an klassischer Musik zu schenken. Besonderes Lob gibt es bei seinen Auftritten auch heute noch für seine eingängigen Moderationen und Erklärungen, die selbst Laien ermöglichen, die musikalische Bandbreite der gespielten Stücke zu erfassen.

Prof. Justus Frantz (Foto: Stadt Grafenau)

Karten für das Konzert, das am 3. November um 18 Uhr in der Aula der Propst-Seyberer-Mittelschule beginnt, gibt es bei den Vorverkaufsstellen der PNP sowie in der Touristinformation in Grafenau. Auf Wunsch können Karten auch verschickt werden, Bestell-Telefon 08552 962343.

×

(Anzeige)

×

(Anzeige)

(Anzeige)