Auffahrunfall

HAUZENBERG: Am 01.03., gegen 14.20 Uhr bemerkte ein 85jähriger Fahrzeuglenker eine vor ihm fahrende Pkw-Fahrerin, die in Jahrdorf nach links in eine Einmündung abbiegen wollte, zu spät. Die Lenkerin musste aufgrund Gegenverkehr abbremsen, der 85 jährige übersah dies und fuhr hinten auf den stehenden Pkw auf. An den beiden Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 €.

Ein Pkw musste mit dem Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden.

Unfall mit Sachschaden

WEGSCHEID: Pkw-Fahrerin rutscht gegen Leitplanke

In der Nacht zum Dienstag, kurz nach Mitternacht, fuhr eine 45-JHährige aus Sonnen mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße PA 48 von Schönau kommend in Richtung Krennerhäuser.

An der Einmündung zur PA 44 rutschte sie aufgrund Schneeglätte in die dortige Leitplanke.

Es entstand ein Schaden von ca. 900 Euro.

Tataufklärung 

HAUZENBERG: Zwei junge Männer gestehen Diebstähle von Feuerlöschern aus dem Parkhaus am Posthalterweg

Am 26.09.2015 hatte ein Anwohner im Hopfengartenweg einen Feuerlöscher, dessen Inhalt dort bei den Garagen versprüht worden war, gefunden und ihn zur Polizei gebracht.

Vor Ort konnte aufgrund der Sprühspuren der Weg der Täter verfolgt werden. Diese hatten den Feuerlöscher aus der Tiefgarage am Posthalterweg entwendet. Es entstand ein Schaden von ca. 80 Euro. Die Tat konnte zunächst nicht geklärt werden.

Am 27.11.2015 bemerkt der Hausmeister der Sportmittelschule, dass die Fassade mit Feuerlöschpulver besprüht worden war. Hier ergab die Nachschau in der Tiefgarage, dass dort

drei Feuerlöscher, sowie 4 Schlüssel für die Feuerlöschbehälter gestohlen worden waren. Außerdem waren die Glasscheiben, die zum Schutz der Schlüssel angebracht waren, eingeschlagen worden.

Der Gesamtschaden wurde hier auf ca. 1000 Euro geschätzt. Die Täter konnten zunächst ebenfalls nicht ermittelt werden.

Im Zuge von Ermittlungen im Rauschgiftbereich gerieten jetzt zwei junge Männer ins Visier der Polizei. Auswertungen hatten ergeben, dass sich die beiden auch über diese Taten unterhalten haben.

Auf Vorhalt gestanden der 19-Jährige aus Hauzenberg und der 17-Jährige aus Untergriesbach die erste Tat vollumfänglich ein, bei der zweiten Tat wollten sie nur einen der drei Feuerlöscher entwendet und versprüht haben. Das an der Schule wollten sie ebenfalls nicht gewesen sein.

Die Beiden erwarten nun Anzeigen wegen Diebstahls, Gemeinschädlicher Sachbeschädigung, Missbrauch von Nothilfemitteln und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.