Der Nationalpark und seine Auswirkungen auf die Region

    Aktuell.

    Rotary-Club Passau-Dreiflüssestadt spendet an Kinderschutzbund

    Kinderschutzbund sorgt für Glücksmomente Passau. Auch diesen Winter wieder greift...

    Bayerische Lebkuchenproduktion im Jahr 2020 auf Rekordniveau

    Sieben von zehn im Bundesgebiet produzierten Lebkuchen stammen aus...

    Pilze im Nationalpark noch immer radioaktiv belastet

    Gesundheitsrisiko durch Tschernobyl-Unfall weiterhin gegeben Grafenau. Pilze sammeln ist im...

    Landkreis Freyung-Grafenau steigert Anteil von Recyclingpapier deutlich

    Zweiter Platz in der Kategorie "Aufsteiger des Jahres" -...

    Hubert von Goisern live auf dem Passauer Domplatz

    Samstag, 16. Juli 2022 Passau. Das neue Album von Hubert...

    Teilen

    MdL Alexander Muthmann lädt zu Kinoabend und Gespräch

    Freyung / München. Der Nationalpark Bayerischer Wald und seine Auswirkungen auf die Region sind das Thema einer Gesprächsrunde, zu der MdL Alexander Muthmann gemeinsam mit Albert Duin, dem tourismuspolitischen Sprecher der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, am 8. November 2021 um 19 Uhr ins Cineplex nach Freyung einlädt.

    Die beiden Abgeordneten wollen von Gastwirten, Vermietern, Touristikern und Geschäftsleuten in der Region erfahren, wie wichtig der älteste deutsche Nationalpark gerade in der Zeit der Pandemie für ihre Betriebe und ihre Aufgabenbereiche war, welche Sorgen und Erwartungen die verschiedenen Branchen nach der langen Zeit der Corona-Beschränkungen haben und welche Maßnahmen sie von der Politik erwarten.

    Die Veranstaltung beginnt mit dem inzwischen vielfach ausgezeichneten Film „Der wilde Wald“ der Regisseurin Lisa Eder. Dieses 89 Minuten dauernde Werk ist zum 50. Geburtstag des Nationalparks Bayerischer Wald entstanden und beschreibt in eindrucksvollen Bildern das einzigartige Ökosystem, das sich gemäß der Philosophie „Natur Natur sein lassen – der Mensch greift nicht ein“ entwickeln konnte.

    Wegen der Corona-Bestimmungen sind Anmeldungen unbedingt erforderlich; bis Freitag, 5. November 2021 per Email an presse@alexander-muthmann.de.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img