13.9 C
Hutthurm
Mittwoch, Mai 29, 2024

Beste berufliche Perspektiven mit jedem Abschluss

Lesestoff

Meisterausbildung soll kostenlos werden –
MdL Waschler: „Klares Zeichen für die berufliche Bildung“

Per Dringlichkeitsantrag hatten CSU und Freie Wähler die Meisterausbildung in den politischen Abstimmungsprozess mit einfließen lassen. So fordern die Fraktionen, dass Meisterkurse in Bayern kostenlos werden sollen. „Damit wollen wir ein klares Zeichen für die berufliche Bildung setzen“, betont MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler. Der Landtag fordert die Staatsregierung daher nun auf, ein Konzept für die Umsetzung der kostenfreien Meisterfortbildung unter Einbeziehung der Regelungen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG) auszuarbeiten und dem Landtag dazu zu berichten. Heißt konkret, dass damit künftig die Meisterbildung mit einer Hochschulbildung gleichbehandelt werden würde – „Mit diesem Vorstoß sind wir bundesweit absoluter Vorreiter. Gleichzeitig wird der Bund aufgefordert, eine kostenlose Meisterfortbildung deutschlandweit voranzutreiben“, so Waschler weiter.

Seit 2019 zahlt der Freistaat allen Meister-Absolventen einen Bonus von 2.000 Euro – nun sollen neue Wege eingeschlagen werden. „Ein wichtiger Impuls für die bayerische Wirtschaft, auch im Sinne einer positiven Imagebildung und Attraktivitätssteigerung der beruflichen Bildung“, betont MdL Waschler. Auch dem vorherrschenden Fachkräftemangel würde damit in Teilen entgegenwirkt werden.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge