Freyung. 24 Schülerinnen und Schüler der staatlich anerkannten Berufsfachschule für Physiotherapie Freyung der PhysioFRG gGmbH haben kürzlich ihre dreijährige Ausbildung erfolgreich beendet. Angesichts der Corona-Pandemie waren die Schule, die Lehrkräfte und die Schüler vor besondere Herausforderungen gestellt. Diese wurden jedoch gemeinsam erfolgreich bewältigt. Nach dem coronabedingten Lockdown am 16.03.2020 folgte eine sehr arbeitsintensive und hektische Zeit. Statt Unterricht vor Ort war kurzfristig Homeschooling notwendig. Die Schulorganisation wurde auf Blockschule und Blockpraktikum umgestellt, damit später wieder Präsenzunterricht möglich war. Einvernehmlich wurden die Pfingstferien verkürzt, um ausgefallenen Unterricht nachholen zu können. Insbesondere die Durchführung der praktischen Prüfungen war an die Hygienevorgaben anzupassen.

Dass diese intensiven Bemühungen erfolgreich waren, zeigt das erfreuliche Prüfungsergebnis. Das Examen bestanden Lena Stadlbauer, Michaela Berger und Kerstin Schneeberger jeweils mit 1,0, Eva Hutterer, Florian Hödl und Lars Herold erreichten jeweils einen Durchschnitt von 1,33. Im Schulabschlusszeugnis haben acht Schüler/innen einen Durchschnitt von 1,5 oder besser erreicht und bekamen dafür eine Anerkennung der Regierung von Niederbayern für ihren hervorragenden Abschluss der Berufsfachschule.

Aufgrund COVID-19 war weder eine Examensfeier mit Angehörigen und Freunden, noch die Aushändigung der Zeugnisse und Urkunden möglich. Diese werden den Absolventen auf dem Postweg zugesandt.

Die Schule konnte die Absolventen und Lehrkräfte lediglich zu einem Abschlussessen ohne weitere Gäste einladen.

Schulleiterin Astrid Schricker und Dr. Richard Baustädter als Sprecher der nebenberuflichen Lehrkräfte gratulierten ebenso wie Geschäftsführer Ludwig Brunner den Absolventen zu ihrem erfolgreichen Abschluss unter den erschwerten Bedingungen und bedankten sich gleichzeitig beim Lehrerkollegium für den überdurchschnittlichen Einsatz zur Vorbereitung der Schüler/innen auf das Examen. Gleichzeitig wiesen sie darauf hin, dass gerade in diesem Beruf ein lebenslanges Lernen notwendig ist. Ein Großteil der Absolventen nutzt bereits die von der Schule in Zusammenarbeit mit der Innakademie angebotene Möglichkeit zur Weiterbildung und absolviert derzeit den vierwöchigen Zertifizierungskurs Manuelle Therapie & Komplexe Physikalische Enstauungstherapie an ihrer bisherigen Schule in Freyung.

Abschließend bedankte sich auch Lars Herold als Sprecher der Schüler bei den engagierten Lehrkräften und blickte kurz auf die ereignisreiche, dreijährige Ausbildung zurück.

Die Absolventen:

Die Ausbildung an der Berufsfachschule für Physiotherapie in Freyung haben erfolgreich abgeschlossen: Markus Bendl, Michaela Berger, Benjamin de´Smidt, Josef Eder, Kathrin Eder, Sarah Fisch, Lars Herold, Florian Hödl, Eva Hutterer, Johannes Kreipl, Tobias Krieg, Andrea Kurz, Carmen Laher, Stephanie Müller, Julia Nader, Anna-Lena Richtsfeld, Kerstin Schneeberger, Lena Stadlbauer, Nina Steininger, Felix Traxler, Pia Waldbauer, Ronja Wimmer, Victoria Zechel, Lukas Zeller

×

(Anzeige)

×