„Schaldinger Lösung“ bei der erfolgreichen U23 des SVS: Der 29-Jährige langjährige Regionalligaspieler Christian Brückl rückt im Trainerteam an die Seite von Christopher Pauli. Er füllt damit den vakanten Posten, der durch das Aufrücken von Manuel Mörtlbauer in die 1. Mannschaft entstanden ist. Brückl kann bereits Trainererfahrung und eine langjährige fußballerische Laufbahn vorweisen. „Aufgrund der langjährigen Knieprobleme und der OP im letzten Jahr sagt mein Körper einfach Nein zum Aufwand Regionalliga. Ich hoffe, dass es bald weitergeht und die „Erste“ das Ziel Klassenerhalt baldmöglichst schafft, wovon ich fest ausgehe. Da mir bereits die Aufgabe als Spielertrainer in Vilshofen große Freude bereitet hat bin ich dem SVS sehr dankbar, dass es mir ermöglicht wurde, die U23 mit meinem langjährigen Spezl Pauli Chris zu coachen. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, auf die ich mich bereits sehr freue.“ Für Christian Brückl schließt sich damit ein Kreis, denn mit der 2. Mannschaft des SV Schalding schaffte er vor knapp zehn Jahren den Durchmarsch von der Kreisklasse in die Bezirksliga und erzielte in seiner höherklassigen Laufbahn starke 23 Regionalligatore für die Grün-Weißen. 

Auch personell ist Schaldings zweite Garde nach wie vor gut aufgestellt: Neben den aufrückenden Jugendspielern stehen bis auf Thomas Schacherbauer (Rückkhehr zur DJK Vornbach) weiterhin alle bewährten Kräfte zur Verfügung.

Mit Manuel Mörtlbauer erhält die Regionalliga-Truppe von Stefan Köck einen bereits integrierten Spieler in den Kader. Mörtlbauer war bereits in der aktuellen Saison ein Bestandteil in der Regionalliga und wird daher ab sofort fest in den Kader aufgenommen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir eine Lösung innerhalb des Vereins finden konnten. Mit Manuel und Christian haben wir zwei Personen, die den Verein von A bis Z auswendig kennen und die Strukturen und Ziele des SVS verfolgen. Manuel konnte bereits viele Jahre seine Klasse als Spieler und Trainer in der U23 zum Ausdruck bringen. Mit seinen Einsätzen in der Regionalliga hat er ebenfalls bewiesen, dass es nun der richtige Schritt in seiner Laufbahn sein wird. Christian ist ebenfalls seit vielen Jahren ein sehr verdienter Spieler des SVS und hat die erfolgreichen Zeiten des SVS geprägt. Jetzt wollen wir ihm seinen nächsten Schritt in der Trainerlaufbahn ermöglichen und zusammen mit Christopher Pauli die Verantwortung übergeben. Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam diesen Schritt für die Zukunft gehen und wünschen beiden Schaldingern alles Gute für die neue Aufgabe“, so Abteilungsleiter Michael Sonndorfer. Manuel Mörtlbauer freut sich ebenfalls auf seinen neuen Schritt im Regionalliga-Kader. „Den Schritt ab sofort zu machen war keine leichte Entscheidung. Es war keine Entscheidung gegen die U23, sondern mehr ein persönlicher Wunsch. Ich bin sehr froh, dass der Verein eine so optimale Lösung gefunden hat. Ich freu mich auf die neue Aufgabe und auf die Erfahrung, welche ich als Spieler sammeln kann. Ich fühle mich körperlich fit und kann meine Arbeitszeiten nun gut mit Regionalliga-Fußball vereinbaren“, so Mörtlbauer.

×

(Anzeige)

×