Passau – „Man merkt, wie viel Tatkraft hinter und in dem Verein steckt!“ lobte Ehrengast Renate Stöckl die umfangreichen Fortschritte des PassauerLandLebens. Zur Jahreshauptversammlung waren außer der Kreisbäuerin zahlreiche Mitglieder im Passauer Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) zusammengekommen.

Die Vereinsvorsitzende Gabi Huber, Haindlhof, stellte in ihrer Begrüßung den guten Zusammenhalt, den Austausch und den Gewinn für alle Mitglieder heraus. Man habe mit viel Schwung viel erreicht. Deutlich wurde dies anhand der Fotopräsentation, die anlässlich des 5jährigen Vereinsjubiläums gezeigt wurde. Etliche Öffentlichkeitsarbeiten, Messebeteiligungen, Standdienste in ganz Bayern spiegelten die Aktivitäten des Vereins wider.

Hoffest und Kuh-T-Schein-System – ein Gutschein, der bei allen Betrieben gekauft und eingelöst werden kann – sorgten und sorgen für eine gute Werbung. Ebenso konnte sich der Verein durch das Catering für 400 Personen anlässlich der Kulturpreisverleihung des Landkreises profilieren. Diese Mammutaufgabe sei nur durch den perfekten Zusammenhalt und das vorhandene Knowhow der Mitglieder souverän bewerkstelligt worden, so die Vorsitzende.

Erfreulich sei auch die wachsende Anzahl der Mitglieder, betonte die Bäuerin. Herzlich Willkommen geheißen wurden der Betrieb von Karlheinz Gruber, Berg 6/Pocking und der Langlebenhof Passau. Mit den beiden Betrieben werde das Spektrum des Vereins erneut aufgewertet und erweitert. Familie Gruber betreibt neben der Schweinemast einen Erlebnis Bauernhof. Der qualifizierte Erlebnisbauer werte besonders mit seinen einfallsreichen, interaktiven Erlebnis-Stationen jeden Messestand des Vereins auf! Entsprechende Fotos, z.B. vom Stand auf der Landesgartenschau Deggendorf unterstrichen das Lob der Vorsitzenden.

Der Langlebenhof bereichert ebenfalls den facettenreichen Verein: Soziale Landwirtschaft (Wohnheim und Tätigkeitsspektrum für Menschen mit Behinderung), Anbau und Direktvermarktung von Aronia-Beeren, Hofladen, Reittherapie und solidarische Landwirtschaft zeichnen den frischgebackenen Mitgliedsbetrieb aus. Erste Vernetzungen sind ebenfalls ein Erfolg: Georg Winklhofer, zweiter Vorsitzender, caterte die Netzwerkveranstaltung „Soziale Landwirtschaft“, die kürzlich mit 50 Teilnehmern auf dem Langlebenhof stattfand. Umgekehrt vermarkten die Winklhofers im Kohlpointer Hofladen den Aroniasaft vom Langlebenhof.

Regina Floßmann, Kinderhof-Wunderland Eggersdorf/Salzweg, stellte in gewohnter Souveränität den Kassenbericht vor. Mit Handzeichen und Applaus wurde die fleißige Kassierin entlastet. Wie ihr Bericht zeigte, haushaltet der Verein gut mit seinen Ressourcen. Auch der KUH-T-Schein wird immer wieder gerne gekauft und verschenkt. Gerade Firmen nehmen für ihre Mitarbeiter diese Geschenkidee wahr, da die Möglichkeiten des Einlösens so vielfältig sind.

Die neuen Ziele für 2016 stellte die Schriftführerin Nicole Ritzer, Ferienhof Ritzer, Mitterbrünst/Büchlberg, vor. Die Homepage wird runderneuert. Die derzeitige sei nicht „responsive“ – also für Smartphones etc. ungeeignet. Um dies zu aktualisieren, seien bereits erste Gespräche mit möglichen Anbietern erfolgt. Zusätzlich wird die Homepage attraktiver gestaltet und mit aktuellen, leicht einzustellenden Angeboten versehen. Auch stünde Einiges an Öffentlichkeitsarbeit an, z.B. ein Stand bei der Aldersbacher Landesausstellung.

Herzlich Willkommen sind weiterhin neue Mitglieder, lud die Vorsitzende ein. Aktueller Anlass für diese Werbung ist der neue Flyer, der im Sommer gedruckt wird. Die zu aktualisierende Sparte „Soziales“ und die bereits beigetretenen „Neuen“ werden hinzukommen. Also gleich anrufen, mailen usw. ermunterte die Käsebäuerin die potenziellen Mitglieder. Auch Fördermitglieder würden jederzeit aufgenommen werden.

Ein großes Vergelt´s Gott richtete die Vorsitzende an die fleißige Kassierin Regina Floßmann und die rührige Schriftführerin Nicole Ritzer. Beide erhielten ein regionales Dankeschön, liebevoll hergestellt von Mitgliedsbetrieb Endlhof, Ilzrettenbach. Auch die beiden Beraterinnen Veronika Weindl und Kerstin Rose vom AELF in Passau wurden lobend bedacht. Gedankt wurde allen, die den Verein immer tatkräftig unterstützen, so die erste Vorsitzende und schloss damit den offiziellen Teil. In gemütlicher Runde mit zahlreichen mitgebrachten „Leckerbissen“ klang der Abend aus.

Gerne erteilen die Vorsitzenden Auskunft: Gabi Huber Tel: 08502/922247 und Schos Winklhofer Tel: 08534/265

(Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Passau-Rotthalmünster, Passau)