Vier Passauer Unernehmer in DIHK-Ausschüsse berufen

Klaus Hohberger, Mitglied der Geschäftsleitung und Prokurist beim Bayernhafen (Foto: IHK)

Ideen aus der unternehmerischen Praxis an die Bundespolitik herantragen

Vier Vertreter aus Passauer Unternehmen sind auf Vorschlag der IHK Niederbayern in Ausschüsse des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) berufen worden.

Dr. Armin Bender, Standortleiter der msg systems ag, ist neues Mitglied des Bildungsausschusses, Christoph Helmschrott, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Passau ist neu im Geld- und Kreditausschuss vertreten und Klaus Jaschke von der ZF Friedrichshafen AG, Passau im Ausschuss für Industrie und Forschung.

Armin Bender, Standortleiter der msg systems ag (Foto: IHK)

Klaus Hohberger, Mitglied der Geschäftsleitung und Prokurist beim Bayernhafen wurde als Mitglied im Verkehrsausschuss bestätigt.

Des weiteren wurde Martin Frank, der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK Niederbayern, erneut in den Ausschuss für Tourismus berufen.

Christoph Helmschrott, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Passau (Foto: IHK)

Für die nächsten vier Jahre haben sie alle nun Sitz und Stimme in den Ausschüssen der IHK-Organisation und vertreten damit im politischen Berlin die Interessen der regionalen Wirtschaft. Die insgesamt 16 DIHK-Ausschüsse zu unterschiedlichen Fachgebieten sollen die Forderungen der Wirtschaft formulieren und bündeln sowie ihre Ideen und Impulse an die Politik herantragen. Mitglieder der Ausschüsse sind vor allem Unternehmer aus der Praxis. Aus dem Bezirk Niederbayern konnten insgesamt elf Mitglieder in diese Ausschüsse entstandt werden.

Klaus Jaschke, ZF Friedrichshafen AG, Passau (Foto: IHK)
Martin Frank, stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Niederbayern (Foto: IHK)