Vorsitzender der Verkehrswacht in Stadt und Landkreis Passau, Altlandrat Franz Meyer (4. v.r.) übergab zusammen mit Landrat Raimund Kneidinger (3.v.l.) offiziell den Fahrzeugschlüssel des neuen LKWs der Jugendverkehrsschule Vilshofen an Polizeiinspektionsleiter Wolfgang Maierhofer (6.v.r.). Pfarrerin Annalena Hardinge, Stadtpfarrer Lothar Zerer, Kreisverbandsvorsitzender des Bayerischen Gemeindetags, Karl Obermeier, Verkehrserzieher Sascha Engl, Vilshofens Bürgermeister Florian Gams, Verkehrserzieher Hermann Reitberger, stellv. Vorsitzender der Verkehrswacht in Stadt und Landkreis Passau, Jörg Witowski und Kreisgeschäftsführer der Verkehrswacht Ottmar Bauer freuen sich über das neu ausgestattete Fahrzeug (Foto: Landratsamt Passau)

Verkehrstraining auf dem Stand der Zeit: Neuer LKW für die Jugendverkehrsschule Vilshofen

Landkreis Passau unterstützt Anschaffung – Verkehrswacht übergibt Fahrzeug an Polizei

Vilshofen an der Donau. Der Radlführerschein ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Jugendverkehrserziehung an den Grundschulen. Die Verkehrserzieher der Polizei übernehmen diese Aufgabe mit Ausstattung und Unterstützung der Verkehrswacht Bayern.

Während die praktische Ausbildung der Jugendverkehrsschule in den meisten Gemeinden des Landkreises auf den Verkehrsübungsplätzen in den jeweiligen Stützpunktbereichen der Verkehrswacht stattfindet, kommt im Bereich Vilshofen die Jugendverkehrsschule zu den Schülern. Dazu ist seit vielen Jahren ein mit Fahrrädern, Verkehrszeichen und Ampelanlagen ausgestatteter LKW im Einsatz. Das bestehende Fahrzeug war allerdings schon in die Jahre gekommen: 25 Jahre hatte das Fahrzeug schon auf dem Buckel, der Aufbau war mit 40 Jahren fast doppelt so alt. Die Passauer Verkehrswacht hat deshalb schon 2019 die Weichen für einen neuen Verkehrsschul-LKW für den Stützpunkt Vilshofen gestellt. Jetzt konnte das Fahrzeug an die Polizeiinspektion Vilshofen übergeben werden, die mit den Verkehrserziehern Sascha Engl und Hermann Reitberger den Jugendverkehrsunterricht in ihrem Zuständigkeitsbereich durchführen.

Vorsitzender der Verkehrswacht in Stadt und Landkreis Passau, Altlandrat Franz Meyer zeigte sich dankbar, dass der Landkreis Passau die Verkehrswacht bei diesem Projekt sowohl finanziell als auch koordinierend unterstützt hat: „Vielen Dank an den früheren Kreiskämmerer Heinz Dorschner und Kreisverkehrswachts-Geschäftsführer Ottmar Bauer, die federführend die Anschaffung des neuen Fahrzeugs betreut haben.“  Neben dem Landkreis (30.000 Euro) haben sich an der Finanzierung die Gemeinden im Stützpunktbereich (insgesamt 39.758,20 Euro, im Verhältnis der Einwohnerzahlen), die Verkehrswacht (5.000 Euro), die Sparkasse (3.000 Euro), der Landrat (3.000 Euro) und die Volks- und Raiffeisenbanken Vilshofen (2.000 Euro) beteiligt und haben so gemeinsam die Gesamtkosten von 82.758,20 Euro gedeckt.

Landrat Raimund Kneidinger sprach von einer großartigen Gemeinschaftsleistung. „Der neue Verkehrsschul-LKW für den Verkehrswacht-Stützpunkt Vilshofen ist eine Investition in die Sicherheit unserer Kinder. Die Verkehrserzieher der Polizei leisten hier zusammen mit der Verkehrswacht eine wichtige Aufgabe und bringen den Schülerinnen und Schülern das richtige Verhalten im Straßenverkehr bei,“ so Kneidinger.

„Hermann Reitberger und Sascha Engl sind seit vielen Jahren das Gesicht der Jugendverkehrsschule Vilshofen“, so Wolfgang Maierhofer, Leiter der Polizeiinspektion Vilshofen. Jedes Jahr geben sie für rund 400 Schülerinnen und Schüler aus 17 Schulen und 25 Klassen Verkehrsunterricht. Mit dem Verkehrsschul-LKW sind sie dabei im gesamten Inspektionsbereich unterwegs, der die Gemeinden Aicha vorm Wald, Aidenbach, Aldersbach, Beutelsbach, Eging am See, Hofkirchen, Vilshofen an der Donau und Windorf umfasst.

Vor der offiziellen Übergabe des neuen LKW an die Vilshofener Polizei spendeten Stadtpfarrer Lothar Zerer und Pfarrerin Annalena Hardinge den kirchlichen Segen für das Fahrzeug.