Umleitungsplan, Bauabschnitt 3 (Quelle: Staatliches Bauamt Passau)

Straßensanierung auf der St 2125: Letzter Bauabschnitt

Das Wetter hat mitgespielt, die Maßnahme ist genau im Zeitplan: Wie geplant sind die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt der Straßensanierung auf der St 2125 zwischen Donauhof und Schalding l.d. Donau am Freitag beendet worden. Die Autobahnanschluss-stelle Passau-Nord ist damit wieder für den Verkehr freigegeben. Die Arbeiten im dritten Bauabschnitt beginnen am Montag, 11. Mai, und dauern bis 15. Mai. Im Anschluss beginnt die Stadt Passau mit der Sanierung der Ortsdurchfahrt Schalding l.d. Donau.

Zwischen der Einmündung nach Schalding l.d. Donau und dem Ortseingang wird von 11. bis 15. Mai der alte Asphalt auf der Fahrbahn abgefräst und neuer Asphalt eingebaut. Ebenso wird die Straßenausstattung im Baustellenbereich komplett erneuert.

Die Einmündung bei Schalding l.d. Donau ist während dieser Arbeiten für den Verkehr gesperrt. Der auf der St 2125 in Richtung Passau fahrende Verkehr wird in Schalding l.d. Donau auf die PA 26 umgeleitet. Die Umleitung verläuft weiter auf der St 2323 bis zur Kreuzung mit der PA 1 und von dort zur B 85 bei Oberjacking weiter in Richtung Passau. In der Gegenrichtung verläuft die Umleitung analog.

Umleitungsplan, Bauabschnitt 3 (Quelle: Staatliches Bauamt Passau)

Die Anschlussstelle Passau-Nord ist wieder für den Verkehr freigegeben, allerdings mit einer Einschränkung: Weil noch die Schutzplanken montiert werden, ist eine Fahrspur gesperrt, zudem gilt bis zum Ende der Arbeiten ein Überholverbot und die Geschwindigkeit ist auf 50 km/h beschränkt.

Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Da die Arbeiten zum Teil witterungsabhängig sind und nur zu niederschlagsfreien Zeiten ausgeführt werden können, kann es bei schlechtem Wetter zu Terminverschiebungen kommen. Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecken. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen vermieden werden.

×