Kulturfonds 2021: Bayernweite Förderung von Bildungsprojekten beschlossen

Manfred Eibl, MdL (Foto: Abgeordnetenbüro Eibl)

MdL Eibl dankt allen schulischen und außerschulischen Akteuren für außergewöhnliches Engagement

Perlesreut. Auch im Jahr 2021 fördert der Freistaat Bayern mit seinem Kulturfonds eine Vielzahl von Projekten. Angesichts des immer weiter abflachenden Corona-Infektionsgeschehens sollen diese bayernweit wieder in mehr Präsenzveranstaltungen einfließen. So steht allein im Bereich Bildung die Rekordsumme von 524 650 Euro zur Verfügung. Landtagsabgeordneter Manfred Eibl (FW) aus Perlesreut zeigt sich zufrieden: „Bayerns Bildungsinstitutionen haben in den zurückliegenden Monaten Gewaltiges geleistet. Daher freue ich mich, dass in Niederbayern Projekte in Höhe von 63 000 Euro gefördert werden.“

Bayernweit seien für Kulturveranstaltungen und Projekte mit Bildungsbezug 454 250 Euro, für den internationalen Ideenaustausch 12 600 Euro sowie für Erwachsenenbildung und kirchliche Bildungsarbeit 57 800 Euro bewilligt worden. „Die Bandbreite der Maßnahmen reicht von Angeboten zum Seniorenstudium über Unterstützung von Ehrenamtsarbeit bis hin zu außerordentlichen Projekten für Schülerinnen und Schüler aus den Bereichen Kunst und Kultur“, so Eibl weiter. Die Unterstützung erfolgte in Form von Zuschüssen.

Das Fördergebiet umfasse den gesamten Freistaat. Vorrangig unterstützt würden jedoch örtliche Initiativen außerhalb der Ballungszentren. „Wir als Freie Wähler-Fraktion sind sehr erfreut darüber, dass mit dem Kulturfonds alle schulischen und außerschulischen Bildungsakteure sowie Verantwortlichen im Bereich der kulturellen Bildung für ihren unermüdlichen Einsatz unterstützt werden. Denn auch in den schwierigsten Phasen der Pandemie haben sie ihre Schützlinge keine Sekunde lang im Stich gelassen. Wir wünschen daher allen Antragstellern bei der Umsetzung ihrer Projekte viel Erfolg“, betont MdL Manfred Eibl abschließend.