Jobcenter Passau-Stadt unter neuer Leitung

(v.l.) Dr. Klaus Stein, Roland Eder und Oberbürgermeister Jürgen Dupper (Foto: Agentur für Arbeit Passau)

Roland Eder ist neuer Geschäftsführer

Passau. Das Jobcenter Passau-Stadt hat einen neuen Geschäftsführer. Seit 1. Juni 2021 hat Roland Eder diese Aufgabe übernommen. Er tritt damit die Nachfolge von Erich Faschingbauer an, der sich innerhalb der Bundesagentur für Arbeit auf eigenen Wunsch beruflich verändert hat.

In der Trägerversammlung am 28. April 2021 wurde unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Jürgen Dupper daher der gebürtige Passauer Roland Eder zum neuen Geschäftsführer bestellt. Nach Abschluss seiner Ausbildung im Jahr 1997 ist Eder in verschiedenen Funktionen für die Bundesagentur für Arbeit tätig gewesen. Als langjähriger stellvertretender Geschäftsführer im benachbarten Jobcenter Passau Land bringt Eder schon einiges an Erfahrung für diese neue Funktion mit.

In seiner ersten Trägerversammlung am 8. Juli 2021 berichtete Roland Eder unter anderem über den Ausbau des Online-Angebots für die Kundinnen und Kunden des Jobcenters Passau-Stadt. „Mit der Online-Terminvereinbarung wird den Kundinnen und Kunden voraussichtlich ab Mitte Oktober 2021 ein niederschwelliges und flexibles Angebot zur Terminvereinbarung auf digitalem Weg zur Verfügung gestellt. Dann können auch außerhalb der Servicezeiten – unabhängig von Erreichbarkeiten und hohem Anrufaufkommen – Termine mit den Mitarbeitenden des Jobcenters Passau-Stadt selbständig vereinbart werden“, erklärt Eder. Der digitale Kanal www.jobcenter.digital ergänzt die Möglichkeiten – neben der telefonischen, schriftlichen und persönlichen Terminvereinbarung – mit dem Jobcenter schnell und unkompliziert in Kontakt zu treten.

Der Vorsitzende der Trägerversammlung des Jobcenters Passau-Stadt Oberbürgermeister Jürgen Dupper und deren Mitglieder begrüßen dieses zusätzliche Angebot der Terminvereinbarung für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Passau.

Dr. Klaus Stein, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Passau und Mitglied der Trägerversammlung bestätigt dies: „Immer mehr Bürgerinnen und Bürger wünschen sich auch einen Online-Kontakt zu Behörden, um zum Beispiel einen Termin zu vereinbaren.