Ein herzliches Dankeschön an Gabi Lettau für fast 40 Jahre bei der Caritas, sagte Diözesan-Caritasdirektor Michael Endres (Foto: Caritas)

Im Archiv der Caritas geht eine Ära zu Ende

Gabi Lettau geht in den Ruhestand – Dank und Anerkennung für ihren Einsatz

Passau (can). Fast vier Jahrzehnte war Gabi Lettau beim Diözesan-Caritasverband tätig; seit 1984 im Archiv und in der Registratur. Am Donnerstag, 22. Juli ist sie in den Ruhestand verabschiedet worden.

Caritasvorstand Michael Endres sagte ein herzliches „Vergelt’s Gott“: Für den großen persönlichen Einsatz seit fast 40 Jahren und die treue Mitarbeiter. Wie nur wenige, kenne sie den Caritasverband. Äußerst verlässlich und kollegial-hilfsbereit sei sie gewesen, betonte der Caritasdirektor. Was immer galt: das stets offene Ohr für die Belange der Kolleginnen und Kollegen. Die Ruhe, die sie ausstrahlte, hat wohl auch mit dem tiefen persönlichen Glauben zu tun, der ihre Basis sei.

Historische Dokumente und konkrete Zahlen, Archivalien oder aktuelle Statistiken. Das war sozusagen ihre Welt bei der Caritas, das Archiv ihr Lebenswerk. Die 65-jährige gelernte Bürokauffrau hatte Mitte der 80er Jahre den Aktenplan entwickelt und die Struktur zur Aufbewahrung festgelegt. Zunächst ab 1982 im Sekretariat des damaligen Caritasdirektors Konrad Unterhitzenberger tätig, war sie schnell aufgefallen. Der Rektor übertrug ihr den Aufbau des Caritas-Archives. Es folgten Zusatzkurse und Caritas-interne Begleitung, sodass die Archiv-Arbeit bald ihr Zuhause war. Dass 1988 im Archiv einer der ersten Computer des Verbands installiert war, zeigt, wie möglichst schnell digital erschlossen wurde.

Gabi Lettau hat Qualität in die Registratur und das Archiv gebracht. Mit Geduld, Ausdauer, Konzentration, und mit dem Blick für das Wesentliche, hat sie das Archiv aufgebaut. Trotz der akribisch verwalteten Daten, hatte Gabi Lettau stets den Blick für die gesamte Arbeit des Verbandes, die Menschen, die begleitet und betreut werden. Vielleicht gerade, weil sie aus so vielen Bereichen der Caritas Informationen bekam und verarbeiten musste, konnte sie den Überblick behalten. Immer auch wieder zurückfragen, was den katholischen Wohlfahrtsverband ausmacht, nämlich Caritas als Auftrag zur Nächstenliebe in der Nachfolge Jesu Christi. So hat Gabi Lettau eine Ära geprägt und das Caritas-Archiv zu einem Informationszentrum mit Impulsen für den Verband gemacht.

Und es gab natürlich die besten Wünsche für Gabi Lettau aus dem Kollegenkreis in der gesamten Caritas – auch von ihrem Nachfolger Benedikt Binder. Diesen wird sie zur Einarbeitung noch begleiten.
Informationen für das Archiv des Diözesan-Caritasverbandes gehen künftig an die Email archiv@caritas-passau.de.