Sabrina Hoffmann, Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik im Landkreis Passau, präsentiert die neue Broschüre. Die Übersicht zeigt das entwicklungspolitische Engagement in der Region (Foto: Landratsamt Passau)

Global denken, lokal handeln: Wer engagiert sich in der Region?

Neue Broschüre und Internetseite über das entwicklungspolitische Engagement in der Region– Landrat Kneidinger: „Vielfalt ist beeindruckend“

Landkreis Passau. Nach der Durchführung von über dreißig Interviews und monatelanger Recherche, bietet nun die Broschüre des Landkreis Passau „Passau Global – Akteursgruppen der kommunalen Entwicklungspolitik“ und die dazugehörige digitale Landkarte eine Übersicht in der Region. Für Landrat Raimund Kneidinger belegt die Aufstellung das „vielfältige und beeindruckende Engagement in unserem Landkreis, das lokales Handeln mit globaler Verantwortung vereint“.

„Wer setzt sich im Landkreis und der Region Passau für den Fairen Handel ein? Wer ist im Bereich Globales Lernen aktiv? Wer pflegt Beziehungen in ein anderes Land?“. Insgesamt dreißig engagierte Initiativen können nun in der Broschüre „Passau Global – Akteursgruppen der kommunalen Entwicklungspolitik“ und der digitalen Landkarte unter www.ezukunft.de näher kennengelernt werden. Nicht nur Vereine, sondern auch Schulen, kirchliche Institutionen, Arbeitsgruppen und auch ein Studiengang der Universität Passau stellen sich, ihre Ziele, Angebote und Erfolge in jeweils eigenen Steckbriefen vor. „Da gibt es einiges zu entdecken – auch für mich waren die letzten Monate sehr spannend und ich bin begeistert, wie viele interessante Personen und Engagement ich während der Bestandsaufnahme neu kennenlernen durfte“, so berichtet Sabrina Hoffmann, Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik im Landkreis Passau, die die Recherchen und Interviews in Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) durchgeführt hat.“

In jedem Steckbrief befinden sich außerdem die jeweiligen Kontaktdaten, denn die Broschüre soll nicht nur als Übersicht, sondern auch als Vernetzungsmedium für die Initiativen untereinander sowie für interessierte Bürgerinnen und Bürger dienen. Akteursgruppen, die noch nicht aufgeführt sind und auch im entwicklungspolitischen Bereich tätig sind, können sich weiterhin an die Koordinatorin wenden, denn neben der Broschüre wurde extra eine digitale Landkarte eingerichtet, die vor allem aktuell und lebendig sein soll.

Wer Interesse an der Broschüre und der digitalen Landkarte hat, kann sich gerne an  Sabrina Hoffmann (sabrina.hoffmann@landkreis-passau.de) wenden oder folgende Internetseite besuchen: www.ezukunft.de/entwicklungspolitik/netzwerk-entwicklungspolitik/