Festspiel-Beginn der Europäischen Wochen

Auftakt am 18. Juni | Umfassendes Festival-Programm

Passau. Die Europäischen Wochen Passau beginnen am Freitag, 18. Juni mit der Auftaktveranstaltung an der Ortspitze Passau. Die EW trotzen auch in diesem Jahr der Pandemie und veranstalten in sechs Festspielwochen ein reich angefülltes Festivalprogramm.

Bei den rund 40 Veranstaltungen in Passau und den angrezenden Landkreisen treten wieder hochkarätige Stars wie Patricia Kopatchinskaja, Kristian Bezuidenhout, Anna Prohaska und Igor Levit, Ensembles wie das La Folia Barockorchester, das Concertgebouw Kammerorchester aus Amsterdam und der Chor des Bayerischen Rundfunks, Entertainerin Ute Lemper und Musiker wie Sandro Roy, Diknu Schneeberger und Gitanes Blondes auf. Ottfried Fischer und Bruno Jonas wirken an der „Langen Nach der Nibelungen“ in einem Onlineformat mit.

Die Festspiele Europäische Wochen 2021 finden vom 18. Juni bis 25. Juli statt. Karten sind unter www.ew-passau.de sowie 0851 560 96 26 erhältlich.

Höhepunkte: Passauer Sommernachtszauber und eine Historische Rekonstruktion von Rossinis „Petite messe solennelle“

Das fulminante Finale bildet in diesem Jahr ein zweitägiges Open Air-Festival „Passauer Sommernachtszauber“ auf der Waldbühne in Passau. Im Abschlusskonzert illuminiert Lichtkünstler Philipp Geist zu Modest Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ ein Farben- und Lichtermeer auf die Baumkulisse. Den Abschluss macht das Ensemble um Schauspieler Gerd Anthoff, Michael Lerchenberg und Conny Glogger, die mit „Opern auf Bayrisch“ eine vergüngliche Operneinführung geben.

In der EW-Reihe der Konzerte mit historischem Aufführungskontext findet in diesem Jahr eine einzigartige Vorstellung von Gioachino Rossinis „Petite messe solennelle“ mit Mauro Peter in der Tenorrolle statt, die wie im historischen Original mit Pause und Büffet vor dem Credo aufgeführt wird.

EW richten Brennpunkt-Blicke auf Artenschutz und Migration

Mit einer neunstündigen Nachtwache der Theater-Performance-Gruppe „Mechanimal“ in der Dreiländerhalle Passau wird das Artensterben auf unserem Planeten thematisiert. Die Ausstellung „Les chants de l’Asphodèle“ des französischen Fotografen Mathias Benguigui am Passauer Innkai zeigt das Zusammenleben der griechischen Bevölkerung und der Geflüchteten auf der Insel Lesbos in bewegenden, großformatigen Porträts und Landschaftsaufnahmen.

Maßgeschneiderte Hygienekonzepte und zahlreiche Open Airs

Die Hälfte der Veranstaltungen ist unter Freiluftbedingungen geplant. Alle Konzerte finden unter Anwendung eines Hygienekonzeptes statt.

Die EW bereiten sich auf ein eventuelles Testangebot für Konzertbesucher:innen vor. Sollte das Vorweisen eines negativen Corona-Schnelltest Voraussetzung für den Besuch an einer Veranstaltung sein, halten die EW ein Angebot an Testmöglichkeiten bereit. Dafür wird in Kooperation mit dem Bayerischen Roten Kreuz ein entsprechendes Test-Konzept erarbeitet.

Weitere Informationen zu Corona unter https://ew-passau.de/corona_faqs/

Die Veranstaltungen im Einzelnen (chronologisch)

Donnerstag, 17. Juni | Mechanimal: Night Vigil | Passau, Dreiländerhalle
Installation, Performance, Theater und Nachtwache über eines der dringendsten Themen unserer Zeit: Das Gesamtkunstwerk “Night Vigil” befasst sich mit dem gigantischen Artensterben, das die Menschen auf der Erde verursachen.

ab Freitag, 18. Juni | Ausstellung: Les chants de l’Asphodèle | Passau, Innkai
Der Fotograf Mathias Benguigui und die Texterin Agathe Kalfas reisten seit 2015 immer wieder nach Lesbos. Die Ausstellung fokussiert sich auf die Bilder, welche das Zusammenleben der griechischen Bevölkerung und den Geflüchteten zeigen.

Freitag, 18. Juni | Festakt zur Eröffnung der 69. Festspiele Europäische Wochen | Passau Ortspitze
Festredner ist der renommierte Historiker Prof. Dr. Norbert Frei. Musikalisch wird der Festakt von BartholomeyBittmann umrahmt. Für geladene Gäste

Freitag, 18. Juni | Open Air | German Brass | Passau, Ortspitze
Zum Freiluftkonzert an die Ortsspitze kommen die Blechblas-Entertainer mit ihren eigenen, maßgeschneiderten Arrangements und präsentieren eine musikalische Reise um die Welt.

Samstag, 19. Juni | Eröffnungskonzert | Passau, Studienkirche St. Michael
Sommernachtstraum und Italienische Sinfonie
Der Zauber einer mediterranen Sommernacht: Mendelssohns „Sommernachtstraum“ und seine Italienische Sinfonie stehen im Zentrum des offiziellen Eröffnungskonzerts der 69. Festspiele Europäischen Wochen Passau. Zu Gast: die Nationale Kammerphilharmonie Prag.

Sonntag, 20. Juni | Open Air | Habana Tradicional | Plattling, Magdalenenplatz
Habana Tradicional, das ist pure kubanische Lebensfreude! Das 6-köpfige Ensemble um die beiden ECHO-Gewinner und Perkussionisten von “Classik meets Cuba” spielt die großen Hits der des Buena Vista Social Clubs.

Mittwoch, 23. Juni | Igor Levit | Passau, Großer Rathaussaal
Der Ausnahmepianist Igor Levit interpretiert Sätze aus Dmitri Schostakowitschs “Präludien und Fugen op. 87”.

Donnerstag, 24. Juni | Open Air | SLIXS | Deggendorf, Stadtplatz
Das sympathische Sextett vereint geballtes Stimmwunder und künstlerischen Wagemut und die Welten von Klassik und Pop. Ein mitreißender, unterhaltsamer Abend mit A-Cappella-Kunst vom Feinsten.

Freitag, 25. Juni | SouNdBlaster: SLIXS | Stationen in Ruderting (PRAML GmbH), Waldkirchen (Marktplatz) und Röhrnbach (Bachl Mobilitätszentrum)
Die mobile EW-Bühne kommt mit der stimmgewaltigen Formation SLIXS vorgefahren. Neben bekannten Hits heizt die Vokalbands auch mit poppigen Eigenkompositionen ein.

Freitag, 25. Juni | Auryn Quartett | Tiefenbach, Pfarrkirche St. Margareta
Das Auryn Quartett gehört zur Elite der Streichquartette und beendet 2021 seine 30-jährige Karriere. Eine der letzten Gelegenheiten, die Ausnahmemusiker mit ihrem Hausgott Beethoven zu erleben (op. 130 und op. 135)

Samstag, 26. Juni | SouNdBlaster: Sandro Roy Unity Trio | Stationen in Schärding [OÖ], (Stadtplatz) und Burghausen (Bach- / Schumannstraße)
Auf dem EW-SouNdBlaster tourt der junge Gipsy- und Jazzgeiger Sandro Roy mit seinem Trio durch das sommerliche Festspielgebiet!

Samstag, 26. Juni | Open Air | Sandro Roy Unity Trio | Burghausen, Stadtpark
Jung, aufstrebend, unkonventionell. Aus einer musikalischen Sinti-Familie stammend, zündet Sandro Roy mit seinem Trio funkensprühende Feuerwerke zwischen Gipsyswing und Jazz.

Sonntag, 27. Juni | Katholischer Festgottesdienst | Passau, Dom St. Stephan
Im Passauer Stephansdom zelebrieren Domkapitular Christian Altmannsberger und Mitglieder der Passauer Dommusik unter der Leitung von Domkapellmeister Andreas Unterguggenberger den katholischen Festgottesdienst. Erklingen werden Werke von Komponisten aus der Blütezeit des Passauer Barock

Sonntag, 27. Juni | SouNdBlaster: EW goes Uni | Stationen in Passau
Bands, Singer-Songwriter und andere studentischen Kulturschaffenden touren auf dem SouNdBlaster durch Passau.

Sonntag, 27. Juni | “Jugend musiziert” bei den EW | Passau, EW-Festsaal
Junge Musiker*innen präsentieren ihr Können solistisch und in kammermusikalischen Formationen. In Zusammenarbeit mit den Musikschulen in Stadt und Landkreis Passau sowie dem Oberösterreichischen Musikschulwerk

Donnerstag, 1. Juli | Concertgebouw Kammerorchester | Engelhartszell [OÖ], Stiftskirche
Das exzellente Kammerorchester aus Amsterdam – laut Umfrage unter Musikkritikerinnen und -kritikern das beste der Welt – spielt Werke von Maurice Ravel, Wolfgang Amadeus Mozart und Johannes Brahms

Samstag, 3. Juli | Mozartfest in der Studienkirche | Passau, Studienkirche St. Michael
Das renommierte Freiburger Barockorchester präsentiert Klavierkonzerte von Wolfgang Amadeus Mozart. Am Klavier: Weltklassepianist Kristian Bezuidenhout.

Sonntag, 4. Juli | Open Air | Matinee mit dem Diknu Schneeberger Trio | Ruhstorf a.d. Rott, Schlosspark Kleeberg
Mit ansteckender Spielfreude präsentiert der Sinto Diknu Schneeberger und sein Trio Gipsyjazz aus Wien.

Sonntag, 4. Juli | János Balázs | Passau, EW-Festsaal
János Balázs ist ein echter rising star aus Ungarn, vielfachausgezeichneter Konzertpianist und enthusiastischer Musikvermittler. Er improvisiert über romantische Preziosen von Wagner über Liszt bis Puccini.

Donnerstag, 8. Juli | Open Air | Double Drums | Grafenau, BÄRENA, Kurpark
Die Publikumslieblinge der EW-Eröffnung 2020 mit einem begeisternden Perkussion-Programm: Spannungsgeladene Rhythmen gepaart mit packender Spielfreude laden zum Mitwippen ein.

Freitag, 9. Juli | Lange Nacht der Nibelungen | Online-Veranstaltung
Freiwillige lesen weitere Strophen des Heldenepos ein, im Rahmen des EW-Projektes „HELD | ENE | POS“, das im April vergangenen Jahres begann und fortdauert. Auch Ottfried Fischer und Bruno Jonas lesen mit. Die Veranstaltung wird live auf www.ew-passau.de gestreamt.

Samstag, 10. Juli | Open Air | Ute Lemper meets Astor Piazzolla | Rotthalmünster, Marktplatz
Heiße Tangonächte mit Star-Entertainerin Ute Lemper open Air! Zum 100. Geburtstag von Jahrhundertkomponist Astor Piazzolla, dem Magier des argentinischen Tangos.

Sonntag, 11. Juli | Evangelischer Festgottesdienst | Passau, Stadtpfarrkirche St. Matthäus
Unter dem Motto “Musik als Predigt und Predigt mit Musik” gestalten Dekan Jochen Wilde und Kirchenmusikdirektor Ralf Albert Franz den evangelischen Festgottesdienst.

Mittwoch, 14. Juli | Open Air | Gitanes Blondes | Mariakirchen, Schlossinnenhof
„Gitanes Blondes“ öffnen eine Schatzkiste voller musikalischer Perlen des Balkans und der Klezmermusik, gemischt mit russischen und südamerikanischen Weisen.

Freitag, 17. Juli | Rossinis “Petite messe solennelle”. Historische Rekonstruktion “mit Büfett vor dem Credo | Fürstenzell, Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
In Annäherung an die historische Uraufführung von 1864 interpretieren ein vierköpfiges Solistenensemble um Startenor Mauro Peter und der Diözesankammerchor Passau unter Marius Schwemmer Gioachino Rossinis “Petite messe solennelle”.
Zwischen Gloria und Credo wartet ein kulinarisches Intermezzo auf das Konzertpublikum.

Samstag, 18. Juli | Chor des Bayerischen Rundfunks | Passau, Studienkirche St. Michael
Der Ausnahmechor kommt anlässlich seines 75-jährigen Bestehens mit einem A-Cappella-Konzert nach Passau. Auf dem Programm stehen Renaissance-Literatur von Heinrich Isaac und Werke des zeitgenössischen Komponisten Arvo Pärt.

Sonntag, 18. Juli | Open Air | Philharmonix | Ortenburg, Schlossinnenhof
Mitglieder der Wiener und Berline Philharmoniker spielen alles, worauf sie Lust haben: brillante Arrangements, unvergleichliche Virtuosität und vor allem ungebremste Lust am Musizieren.

Mittwoch, 21. Juli | Mozart zum Kugeln | Pocking, Stadthalle
Das Quintett Eine kleine Lachmusik aus Musikern der Berliner Philharmoniker widmet sich in ihrem kabarettistischen Programm einem Kindskopf, der die (Musik-)Welt seit über 250 Jahren auf den Kopf stellt: Mozart zum Kugeln – Klassik zum Kringeln

Donnerstag, 22. Juli | Open Air | Glorious Revolution | Osterhofen-Altenmarkt, Kreuzgarten des Klosters
Mit Anna Prohaska widmet sich eine der ganz großen Stimmen unserer Tage dem Erlebniskosmos von Henry Purcell. Mit Auszügen aus “The Fairy Queen”, “Dido und Aeneas” und “The Tempest”. Begleitet wird sie vom La Folia Barockorchester.

Freitag, 23. Juli | Virtuoser Streicherreigen: Bach und Bosso | Vilshofen, Abteikirche Schweiklberg
Die Niederbayerische Philharmonie unter Basil H.E. Coleman und Christian Scholl (Violine) mit einem besonderen Programm: Johann Sebastian Bachs Brandenburgisches Konzert Nr. 3 und das Violinkonzert Nr. 1 des zeitgenössischen italienischen Komponisten Ezio Bosso.

Samstag, 24. Juli | Open Air | Passauer Sommernachtszauber: Abschlusskonzert mit spektakulären Farb- und Lichtspielen auf der Baumkulisse | Passau, Waldbühne
Ein Lichter- und Musikspektakel zum Abschluss: Lichtkünstler Philipp Geist gestaltet die Dämmerung auf der Waldbühne als malerische Farben- und Bildersinfonie. Dazu lässt das renommierte Stuttgarter Kammerorchester Mussorgskis „Bilder einer Ausstellung“ erklingen. Im ersten Teil spielt die Saxophonistin und ECHO-Klassik-Preisträgerin Asya Fateyeva Prokofjews mitreißende “Romeo und Julia”-Suite.

Sonntag, 25. Juli | Open Air | Passauer Sommernachtszauber: Opern auf Bayrisch | Passau, Waldbühne
Ob “Zauberflöte” oder “Der fliegende Holländer”: Conny Gloggler, Gerd Anthoff und Michael Lerchenberg können mit einem 13-köpfigen Musikensemble alle Opern ins Bayrische übersetzen. Natürlich mit viel Herzenswärme und Humor!