Fahrbahnerneuerung zwischen Mittich und Reding: Nächste Woche wird asphaltiert

Neuhaus am Inn. Das Staatliche Bauamt Passau erneuert die Fahrbahn auf der Staatsstraße 2110 zwischen Reding und Mittich. Das Baugeschehen ist soweit vorangeschritten, dass am Mittwoch, 26. Mai 2021 die Asphaltierungsarbeiten ausgeführt werden können. Dazu muss am Dienstag, 25. Mai der Bitumen-Haftkelber aufgesprüht werden. An diesen Tagen kann die Straße im Baustellenbereich nicht befahren werden.

Für die Fahrbahnsanierung ist die St 2110 zwischen Reding und Mittich voll gesperrt, Anwohner konnten in Abstimmung mit der Baufirma den Baustellenbereich jedoch bisher befahren. Dies ist nach dem Aufsprühen des Haftklebers nicht mehr möglich. Auch während der Asphaltierungsarbeiten am 26. Mai ist das Befahren der Straße im Baustellenbereich nicht möglich.

Die Terminangaben können nur eingehalten werden, wenn das Wetter mitspielt. Sollte es regnen, so verschiebt das den Arbeitsbeginn entsprechend tageweise nach hinten.

Die bisherige Umleitung bleibt bestehen: Der Verkehr nach Mittich wird in Hartkirchen vom Ortskern weg auf die Kreisstraße PA 56 in Richtung Pocking geleitet. Bei Niederindling gelangen die Verkehrsteilnehmer rechts abbiegend auf der PA 57 zur B 12 in Fahrtrichtung Passau bis zur Ausfahrt Mittich.

In der Gegenrichtung verläuft die Umleitung analog. Die Verkehrsteilnehmer erreichen die Umleitung nördlich der Bundesstraße bei Hartham über den Ast zur B 512 in Richtung Pocking.

Insgesamt investiert das Staatliche Bauamt Passau rund 500 000 Euro in den Deckenbau auf der St 2110 zwischen Reding und Mittich.