Silvia Möbius von den Maltesern erklärt die Tests und deren Ablauf (Foto: Ullmann)

Corona-Schnelltestungen an Schulen

Malteser unterstützen GS Heining-Schalding

Passau. Seit den Osterferien besteht an allen Schulen eine Corona-Testpflicht. Einige von ihnen haben sich an die Malteser mit der Bitte um Unterstützung gewandt. Der Bitte sind diese natürlich nachgekommen, haben ihr Angebot im Rahmen der Schnelltestungen kurzfristig erweitert und kommen nun auch an Schulen zum Einsatz.

Wie alle Malteser, die in diesem Bereich tätig sind, ist Silvia Möbius selbstverständlich entsprechend geschult und war kürzlich zum ersten Mal an der Hans-Carossa-Grundschule Heining-Schalding im Einsatz. Schon seit vielen Jahren machen die Malteser die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen dort fit in Erster Hilfe. So war es naheliegend, dass sich Schulleiterin Silke Salzberger auch in Corona-Zeiten an die Hilfsorganisation wandte.

Herzlich empfingen die Lehrkräfte sowie die Schülerinnen und Schüler Silvia Möbius und diese konnte von Anfang an mit ihrer besonderen Art mit Kindern umzugehen begeistern. So nahm sie den Getesteten ihre Bedenken, die Angst vor den Tests und vor einem eventuellen positiven Ergebnis sehr schnell. Bisher waren alle Tests negativ.

Silvia Möbius, die auch eine sehr erfahrene Erste-Hilfe-Ausbilderin ist, gab viele wertvolle Tipps und Hilfestellungen für die Praxis, die dankbar angenommen wurden. „Wir sind sehr dankbar, dass uns Silvia Möbius mit ihrem reichen Erfahrungsschatz bis Ende April zur Verfügung steht und unsere Testkoordinatorin Sandra Meier unterstützt“, betonte denn auch Silke Salzberger.