(v.l.) Wolfgang Stephani, Prof. Dr. Matthias Keller, Manfred Behrer und Ärztin Sonja Wagner (Foto: Stefanie Starke)

Auf ein Jahr Stillstand folgt eine Riesenspende

FC Bayern-Fanclub ‚Mia san mia‘ Passau spendet 5.000 Euro

Passau. „Das ist eine Spende von unseren Mitgliedern“, nimmt Wolfgang Stephani vom Passauer FC Bayern Fanclub ‚Mia san mia‘ gleich vorweg. Bei einer Spendenübergabe in der Kinderklinik Dritter Orden Passau hat er gemeinsam mit Vizevorstand Manfred Behrer einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro an die Stiftung Kinderlächeln übergeben.

„Wir hatten nun ein Jahr Stillstand im Verein, keine Fahrten in unsere geliebte Allianz Arena und keine Vereinsausflüge, deswegen wollten wir unseren Mitgliedern eigentlich auch den Jahresbeitrag für die Saison 2020/21 erlassen“, erklärt Manfred Behrer. Doch die Mehrheit von den immerhin rund 1.200 Mitgliedern gab die Rückmeldung, dass mit dem Geld lieber etwas Gutes getan werden sollte.

Gesagt – getan: Die rund 20.000 Euro aus Beitragserträgen der Mitglieder wurden vereinsintern nochmals auf letztlich 25.000 Euro aufgestockt – neben anderen sozialen und caritativen Einrichtungen durfte nun auch die Stiftung Kinderlächeln einen Scheck über 5.000 Euro entgegennehmen. „Das ist ja eine Riesensumme“, freut sich Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller und dankt den beiden stellvertretend für die Großzügigkeit der Mitglieder. „Die Gelder kommen genau dort zum Einsatz, wo die Kassenfinanzierung aufhört, dazu gehören Spiele auf den Stationen, die Märchenerzählerin, aber auch Therapiegeräte oder Weiterbildungsmaßnahmen für unser Personal“, erklärt der Chefarzt weiter. „Wir wissen, dass das Geld hier gut angelegt ist – was gibt es wichtigeres als Kinder“, sind Wolfgang Stephani und Manfred Behrer überzeugt. Trotz der Freude einen solchen Scheck übergeben zu dürfen, wünsche sich der Verein dennoch wieder Normalität. „Im November starten wir wieder zu unserem ersten Spiel nach über einem Jahr. Darauf freuen wir uns schon sehr.“