Über die Sonderimpfaktion für Eishockey-Fans freuten sich Christian Eder (von rechts), Vorsitzender der Passau Black Hawks, Andrea Klement, Standortleiterin des städtischen Impfzentrums, Impfarzt Dr. Mustafa Krayyem, Erik Linseisen, Verwaltungsleiter des städtischen Impfzentrums, Bürgermeister Andreas Rother und das Maskottchen des Kids-Clubs des Deutschen Eishockey-Bundes (Foto: Stadt Passau)

355 Impfungen gegen das Corona-Virus am Wochenende

Gute Resonanz im Impfzentrum sowie bei der mobilen Impfstation

Passau. Am vergangenen Wochenende konnten in der Stadt Passau insgesamt 355 Impfungen gegen das Corona-Virus verzeichnet werden. Im Impfzentrum der Stadt erfolgten am Samstag 11 Erst-, 131 Zweit- und 8 Drittimpfungen. Die mobile Impfstation auf dem Ludwigsplatz nutzten 116 Personen für 65 Erst-, 31 Zweit- und 3 Drittimpfungen. Darüber hinaus wurde 17 Mal das Präparat von Johnson & Johnson verabreicht.

Insgesamt 89 Personen kamen am Sonntag in das Impfzentrum; für 23 Erst-, 53 Zweit- und 11 Drittimpfungen sowie für zwei Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson. Nachmittags war das Impfzentrum für eine Sonderimpfaktion im Rahmen des Eishockey-Spiels der Passau Black Hawks gegen den EC Peiting in der benachbarten Eis-Arena geöffnet. Die Gesamtquoten liegen somit aktuell bei 85,65 Prozent bei den Erst- und 81,52 Prozent bei den Zweitimpfungen.