25-jähriger Mann löst in Passau größeren Polizeieinsatz aus

Passau. Heute Montag (19.04.) um 11.15 Uhr teilte ein 25-jähriger Mann aus der Bräugasse über den Polizeinotruf mit, dass er von einem Nachbarn mit einem Gewehr verfolgt werde.

Der 25-Jährige hat sich selbst auf ein Gerüst im 4. Stock eines Anwesens geflüchtet. Aufgrund der zuerst ernstzunehmenden Mitteilung über die Gefahrenlage, fuhren 9 Polizeistreifen die Einsatzörtlichkeit an, und es wurden die Straßen um den Römerplatz für den Verkehr und die Öffentlichkeit kurzfristig gesperrt.

Relativ schnell aber stellte sich heraus, dass sich der 25-jährige Mann – aufgrund seiner Vorerkrankung – die Sache nur eingebildet hat und dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für ihn oder die Öffentlichkeit bestand. Der 25-Jährige konnte selber das Gerüst verlassen und wurde letztendlich in ein Krankenhaus eingeliefert.