Bürgermeister Stephan Gawlik (l.) und MdB Thomas Erndl vor der Dreifach-Turnhalle in Fürstenstein (Foto: Abgeordnetenbüro Erndl)

1,8 Mio. Förderung für die Sanierung der Dreifach-Turnhalle Fürstenstein

MdB Thomas Erndl übermittelt Bürgermeister Stephan Gawlik die gute Nachricht: Fürstenstein bekommt Mittel aus dem Bundesförderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“

Berlin / Fürstenstein. Eine außerordentlich positive Nachricht konnte der Bundestagsabgeordnete Thomas Erndl (CSU) der Gemeinde Fürstenstein überbringen. Die Gemeinde bekommt Mittel aus dem Bundesförderprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ für die Sanierung der über 40 Jahre alten Dreifach-Turnhalle mit Seminarraum und Jugendzentrum.

„Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags vom Projekt in Fürstenstein zu überzeugen. Konkret werden jetzt 1,8 Mio. Euro in die Sanierung der Dreifach-Turnhalle nach Fürstenstein fließen“, sagte Erndl nach Bekanntgabe der Förderzusage. Dies sei ein wichtiger erster Schritt. Mit weiteren in Aussicht gestellten Fördermitteln des Freistaats kann die Gemeinde die auf mehrere Millionen Euro geschätzte Sanierung in Angriff nehmen.

Die Dreifach-Turnhalle in Fürstenstein ist in die Jahre gekommen. Seit den 1970ern ist sie ein beliebtere Ort, nicht nur für sportliche Aktivitäten, sondern auch für größere Veranstaltungen aller Art.
Neben Mannschaftssportarten wie Fußball, Volleyball, Basketball oder Leichtathletik und Gymnastik wurde die Halle vor Corona auch für (über-)regionale Sportveranstaltungen und -turniere genutzt. Der angegliederte Seminarraum dient neben Sport- und Gymnastikeinheiten auch als Proben- oder Konzertraum für die Kreismusikschule Passau oder für Kunstausstellungen.

Bei der Gemeinde Fürstenstein war die Sorge groß, dass man die Halle irgendwann zusperren müsse. Denn der bauliche Zustand würde ab einem gewissen Zeitpunkt keinen Betrieb mehr zulassen, insbesondere der Hallenboden zeigt immer mehr Schwachstellen.

Dabei ist die Dreifach-Turnhalle ein wirklich wichtiger Begegnungsraum für Jung und Alt, auch weit über die Gemeindegrenzen von Fürstenstein hinaus. Für die Attraktivität des ländlichen Raums brauchen wir auch ein modernes Sport- und Freizeitangebot in unserer Region. Das stellen wir mit der Sanierung jetzt sicher.

Thomas Erndl, MdB

Ziel ist es, die multifunktionelle Turnhalle in Punkten Energieverbrauch und Barrierefreiheit auf den neuesten Stand zu bringen und dabei den Charakter als zentralen gesellschaftlichen Anlaufpunkt im Ort zu erhalten. Das wäre für die Gemeinde Fürstenstein ohne Förderung nicht zu stemmen, meint Bürgermeister Stephan Gawlik (CSU) und bedankt sich ausdrücklich für Erndls großartigen Einsatz in Berlin. Bürgermeister Gawlik fällt ein riesiger Stein vom Herzen. Bereits seit Jahren bemüht er sich um eine Föderkulisse zur Finanzierung dieses wichtigen Millionenprojekts. Jetzt klappt es endlich. „Die Förderzusage ist ein wirklich wichtiges Signal – ein Meilenstein für unsere Gemeinde. Jetzt können wir die Sanierung richtig anpacken“, so der Bürgermeister. Mit der Bundesförderung kann die Generalsanierung der Turnhalle nun endlich detailliert geplant und die Umsetzung zügig angepackt werden.