Passau. Am Dienstag, 10.05.2016, gegen 17:52 Uhr, gerieten zwei Freunde (24 Jahre und 21 Jahre) nach Alkohol- und Drogenkonsum in Streit, in dessen Verlauf der 24-jährige Passauer seinem Kontrahenten mit einem Messer schwere Schnittverletzungen zufügte.

Der 24-jährige Passauer war mit seiner Freundin in seiner Wohnung. Der 21-jährige Freund kam zu Besuch in der Wohnung in Passau und es wurde gemeinsam Alkohol und Drogen konsumiert. Es kam zum Streit um eine Geldübergabe, worauf sich eine Rangelei mit Faustschlägen entwickelte. Im Laufe der Rangelei nahm der 24 Jährige ein Messer und verletzte den 21-jährigen Freund mit mehreren Schnittverletzungen am Oberkörper und im Gesicht. Das Opfer flüchtete aus der Wohnung auf die Straße. Besorgten Passanten verständigten sofort die Polizei und den Rettungsdienst.

Der Täter wurde von den Einsatzkräften der Polizeiinspektion Passau in der Wohnung ohne Widerstand festgenommen. Er befindet sich mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Das Opfer wurde ins Klinikum Passau gebracht und wurde einer Notoperation unterzogen. Er befindet sich außer Lebensgefahr.

Die Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft Passau und die Kriminalpolizeiinspektion Passau derzeit hinsichtlich der Auseinandersetzung unter den Kontrahenten aufgenommen.

(Quelle: polizei.bayern.de)

×

(Anzeige)

 

×