Die Neuheit der Saison

Es ist soweit: Im April erhält der Passauer Standort der Donauschifffahrt Wurm + Köck eine innovative Attraktion: Ein Cabrioschiff wird ab Ende des Monats auf der Donau unterwegs sein und die „Dreiflüsse“-Stadtrundfahrten zur halben Stunde durchführen.
Das Schiff wurde in der Schiffswerft Bolle aus Derben an der Elbe gebaut. Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, verfügt das Cabrioschiff über verschiebbare Elemente – bei schönem Wetter lässt sich „das Dach öffnen“. Eine Fahrt mit diesem auf der Donau einzigartigem Schiffstyp bietet eine für Passau völlig neue Sicht auf die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Da auch das Dach im Mittelteil des Schiffes komplett verglast ist, ist ein toller Rundumblick möglich.
Der Schiffsneubau wurde durch Mittel der EU aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.
Die Erkundung des „bayerischen Venedig“ vom Wasser aus gehört ja seit jeher zum Pflichtprogramm eines Passau-Besuchs. Mit dem Cabrioschiff erfindet Wurm + Köck die „Dreiflüsse“-Stadtrundfahrt komplett neu und bietet damit nicht nur für Touristen, sondern auch für Einheimische eine spannende Attraktion. Die „Dreiflüsse“-Stadtrundfahrt findet derzeit noch stündlich zwischen 11.00 und 15.00 Uhr mit der MS Sissi statt, in der Hauptsaison ab Ende April dann zwischen 10.00 und 17.00 Uhr mit Abfahrten jeweils zur halben und zur vollen Stunde (Fahrpreis 8,90 Euro).

Auch abends kann der besondere Flair des Cabrioschiffes genossen werden; bei der sommerlichen „Ripperlfahrt“, die freitags im Juli, August und September stattfindet, wird jeden ersten Freitag im Monat das neue Cabrioschiff zum Einsatz kommen. Zu lässiger Live-Musik schlemmen die Fahrgäste von einem gehaltvollen Buffet mit knusprigen Ripperln, leckeren Ofenkartoffeln, knackigen Salaten und schmackhaften Saucen. Die „Ripperlfahrt“ kostet 28,50 Euro pro Person inklusive Buffet.

(Bildnachweis: Donauschiffahrt Wurm + Köck, Passau)

×

(Anzeige)

×

(Anzeige)

(Anzeige)