Schranke wird abgebaut – „Einfach zu bedienende und wartungsarme Lösung“

Ludwigsthal. Eine Neuerung gibt es im Parkplatzbereich des Nationalparkzentrums Falkenstein bei Ludwigsthal. Dort wird die Schrankenanlage zum 1. Juli durch Parkscheinautomaten ersetzt.

„Die Schrankenanlage ist in die Jahre gekommen“, erklärt Achim Klein, Leiter vom Haus zur Wildnis. „Es gab einige Ausfälle und keine Ersatzteile mehr für dieses Modell.“ Deshalb entschied sich die Nationalparkverwaltung dazu, die Schranken abzubauen und Parkscheinautomaten aufzustellen.

„Das ist eine einfach zu bedienende und wartungsarme Lösung“, so Klein. Hinzu kommt, dass die Schranken häufig die Besucher davor abgeschreckt haben, auf den Parkplatz zu fahren und sich zu informieren. „Auch dieses Problem haben wir somit gelöst.“

Die Mitarbeiter vom Servicegebäude auf dem Parkplatz stehen weiterhin als Ansprechpartner für die Besucher vor Ort zur Verfügung. „Außerdem haben wir eine einfache Gebührenstruktur erarbeitet“, erklärt Klein. Es gibt ein Tagesticket sowie ein Feierabendticket mit günstigem Tarif, das vor allem für die Einheimischen gedacht ist, die am Nachmittag eine Runde im Tier‐Freigelände spazieren gehen möchten.

×

(Anzeige)

×