14.5 C
Hutthurm
Montag, Juni 24, 2024

HAINDLING endlich wieder live!

Lesestoff

Sommerkonzert am 1. August 2021 in Schärding findet statt!

Schärding. HAINDLING, die Kultband aus Bayern, ist mit ihrem unverwechselbaren Klang wohl das außergewöhnlichste Musikereignis, das Bayern zu bieten hat. „Die Liebe zur Musik ist mein Lebenselixier und ich habe viel Freude, mit meiner Band HAINDLING weitere Konzerte zu spielen!“, das hat Hans-Jürgen Buchner, der Kopf der Band, immer wieder betont – aber nie passte der Satz besser als heute! Wie wird er sich nun erst freuen, dass das Open-Air-Konzert am Stadtplatz in Schärding am Sonntag, 1. August 2021 nun tatsächlich stattfinden wird! Voraussetzungen nach aktuellem Stand: Die Besucher müssen nachweislich getestet, genesen oder geimpft sein; keine Maskenpflicht. Tickets (nummerierte Sitzplätze) gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.cofo.de! Bereits gekaufte Karten für den ursprünglichen Termin (7. Juni 2020) behalten ihre Gültigkeit.

HAINDLING kultiviert seit mehr als 38 Jahren einen Musikstil, der geprägt ist von einer wilden Mixtur aus exotischen Klängen und unterschiedlichsten – auch bayrischen – Einflüssen immer mit der unverkennbaren Handschrift Buchners. Die HAINDLING-Band, das sind Hans-Jürgen Buchner, Michael Braun, Peter Enderlein, Reinhold Hoffmann, Michael Ruff und Wolfgang Gleixner – allesamt Multi-Instrumentalisten und Meister ihres Faches. Schon vor Konzertbeginn lässt das Instrumentarium auf der Bühne erahnen, welch eine musikalische Vielfalt den Konzertabend bestimmt: Alphörner, Saxophone, Trompeten, afrikanische Trommeln, Tuba, selbstgebaute Klanghölzer, um nur einige der zahlreichen Instrumente zu nennen, werden von den vielseitig begabten Musikern virtuos gespielt. Wo immer es geht, variiert HAINDLING die Rhythmen und schafft stets wechselnde Stimmungen.

HAINDLING (Foto: Sandra Vitting)

Als Hans-Jürgen Buchner mit 38 Jahren anfing, die Musik mehr und mehr zu seinem Beruf zu machen, hatte er bereits eine erfolgreiche Karriere hinter sich: Der Keramikmeister war anerkannter Kunsthandwerker, der zusammen mit seiner damaligen Lebensgefährtin und heutigen Ehefrau Ulrike Böglmüller-Buchner zahlreiche Preise erhalten hatte. Musik spielte im Leben des 1944 in Berlin geborenen, aber bereits mit vier Wochen nach Niederbayern umgesiedelten, kreativen Individualisten früh eine besondere Rolle. Gesegnet mit einem guten Gehör spielte er bei der Oma im Wirtshaus am liebsten mit Rasseln, trommelte später bei der örtlichen Feuerwehr.

Ab dem 4. bis zum 11. Lebensjahr hatte Hans-Jürgen Buchner klassischen Klavierunterricht, seitdem aber spielt er nur noch nach Gehör und bringt sich autodidaktisch sämtliche Blasinstrumente bei. Im Internat leitete er die Schul-Jazzband und beim Bund – den Kriegsdienst konnte man damals noch nicht verweigern – die Bataillonskappelle. Hans-Jürgen Buchner hat früh gemerkt, dass er mit der Musik nicht nur sich selbst, sondern auch andere glücklich machen konnte. Auch wenn er beruflich erst einmal andere Wege ging.
Der Querdenker Buchner wechselt drei Mal das Internat, verzichtete dann auf das Abitur und lernte lieber das Keramikerhandwerk. Mit 21 Jahren absolvierte er seinen Meister und widmete sich fortan der Töpferleidenschaft, für die er u.a. mit dem Bayerischen Staatspreis ausgezeichnet wurde. Sein Geld verdiente er in seiner eigenen Töpferwerkstatt und finanzierte sich damit seine Leidenschaft: das Sammeln, Spielen und Experimentieren mit Instrumenten. Sein eigener Stil war schon immer sein besonderes Merkmal. Hans-Jürgen Buchner wollte sich nie anbiedern. Nicht mit seiner Keramik und nicht mit seiner Musik. Lieber engagiert er sich für das, was ihm wichtig ist. Auch beim Thema Umweltschutz.
Dank zahlreicher CD-Veröffentlichungen und Musikkompositionen für Filme wie Joseph Vilsmaiers „Bavaria – Traumland Bayern“ (2012) oder „Margarete Steiff“, seiner Adaption von Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ als Blasmusik für die österreichische „Polt“ TV Produktion, sowie Kompositionen für die Kultserien „Irgendwie und sowieso“, „Zur Freiheit“ (Paula), „Die Rosenheim-Cops“ und „Der Kaiser von Schexing“, erfreut sich HAINDLING einer großen TV Präsenz sowie einer treuen Fan-Gemeinde auch außerhalb des Freistaats. Immer wieder wandert HAINDLING zwischen den musikalischen Welten.

Termin
Sonntag, 1. August 2021, Schärding / Stadtplatz (Open Air)

Vorverkauf
Passau: Reisebüro im Bahnhof + ADAC Geschäftsstelle & Reisebüro sowie bei allen bekannten VVK-Stellen.

Hotline
0 18 06 / 57 00 55 (0,20 Euro/Min., Mobilfunknetze max. 0,60 Euro/Min.)

online: www.passau-ticket.de / www.cofo.de

Infos: www.haindling.de

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge