18.2 C
Hutthurm
Freitag, Juni 21, 2024

„Touristisches Kapital der Donau-Gemeinden“

Lesestoff

Österreichischer Lückenschluss des Donauradweges auch für Passauer Land wichtig

Seit 1985 wird an ihm gebaut, jetzt erlebte der Donauradweg auf österreichischer Seite einen wichtigen letzten Lückenschluss zwischen  Passau und Schlögen. Warum der jetzt mit EU-Hilfe fertiggestellte Radweg im Abschnitt Oberranna/Wesenufer so wichtig für den Tourismus im Passauer Land ist, brachten bei der offiziellen Eröffnung die stellvertretende Landrätin Roswitha Toso und Tourismusreferentin Edith Bottler auf den Punkt: „Der Donauradweg zählt zum wichtigsten touristischen Kapital der Donaugemeinden auf bayerischer wie österreichischer Seite. Für die Attraktivität des Passauer Landes ist sein weiterer Ausbau ein unmittelbarer Gewinn“.

Mittlerweile zählt der Radtourismus zu den wichtigsten touristischen Säulen mit europaweiter Bedeutung. So erfolgte etwa 2018 im Rahmen des Interreg-Projektes „Donauengtal entdecken“ der Ausbau im Bereich Obernzell, auf österreichischer Seite sorgte dasselbe Projekt für den Ausbau Engelhartszell-Wesenufer. Der Donauradweg ist der längste Flussradweg in Europa: 2850 Kilometer von Donaueschingen bis ans Schwarze Meer. Der bayerische Anteil liegt bei rund 400 Kilometern. Im österreichischen Teil sind es weitere 300 Kilometer.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge