Tourismus in Bayern: Positiver Entwicklungstrend setzt sich fort

    Aktuell.

    Rotary-Club Passau-Dreiflüssestadt spendet an Kinderschutzbund

    Kinderschutzbund sorgt für Glücksmomente Passau. Auch diesen Winter wieder greift...

    Bayerische Lebkuchenproduktion im Jahr 2020 auf Rekordniveau

    Sieben von zehn im Bundesgebiet produzierten Lebkuchen stammen aus...

    Pilze im Nationalpark noch immer radioaktiv belastet

    Gesundheitsrisiko durch Tschernobyl-Unfall weiterhin gegeben Grafenau. Pilze sammeln ist im...

    Landkreis Freyung-Grafenau steigert Anteil von Recyclingpapier deutlich

    Zweiter Platz in der Kategorie "Aufsteiger des Jahres" -...

    Hubert von Goisern live auf dem Passauer Domplatz

    Samstag, 16. Juli 2022 Passau. Das neue Album von Hubert...

    Teilen

    Beherbergungsbetriebe in Bayern ziehen auch wieder mehr Gäste aus dem Ausland an

    Fürth / Schweinfurt. Für den Monat September 2021 wird wiederum ein positiver Trend für den Tourismus in Bayern gemeldet. Die 11 604 geöffneten Beherbergungsbetriebe* zählen in diesem Monat rund 3,2 Millionen Gästeankünfte und somit 15,5 Prozent mehr als im September 2020.

    Auch die Übernachtungen liegen mit gut 9,4 Millionen um 12,3 Prozent über dem Vorjahreswert. Bemerkenswert ist die Entwicklung der Ankünfte und Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland. Für diese meldet das Landesamt für Statistik für den September deutliche Zunahmen im zweistelligen Bereich; sowohl bei den Gästeankünften (+51,6 Prozent), als auch bei den Übernachtungen (+47,2 Prozent).

    Betrachtet man jedoch die angefallenen Ankunfts- und Übernachtungszahlen im bisherigen Jahresverlauf von Januar bis September, lässt sich noch keine so positive Veränderung feststellen. Hier liegen sowohl die Gästeankünfte mit -18,3 Prozent, als auch die Übernachtungen mit -11,3 Prozent deutlich unter den Werten des Vorjahreszeitraums.

    lange Zeit durften pandemiebedingt insbesondere auch die Jugendherbergen und Hütten keine Gäste beherbergen. Dass dies im Sommer 2021 wieder möglich war, äußert sich im September in einer auffällig hohen positiven Veränderung gegegnüber dem Vorjahresmonat. Die zweithöchsten positiven Veränderungen finden sich bei den Erholungs-, Ferien- und Schulungsheimen (Gästeankünfte: +37,3 Prozent; Übernachtungen: +31,6 Prozent). Pensionen, Ferienzentren, -häuser und -wohnungen und Vorsorge- und Reha-Kliniken zeigen bei den Gästeankünften im Vergleich zu September 2020 leichte Rückgänge.


    *Geöffnete Beherbergungsbetriebe mit zehn oder mehr Gästebetten, einschließlich geöffnete Campingplätze mit zehn oder mehr Stellplätzen.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img