20 C
Hutthurm
Dienstag, Mai 21, 2024

Nationalpark Bayerischer Wald mit mehr als einer Million Übernachtungen

Lesestoff

Bilanz 2022 der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald: Zufriedene Gäste, großes Lob für die Wanderwege und anhaltender Trend zum Kurzurlaub

Die zwölf Gemeinden an Deutschlands ältestem und größtem Waldnationalpark haben ihre Jahresbilanz für 2022 vorgelegt: Trotz herausfordernden Rahmenbedingungen stehen unter dem Strich mehr als eine Million Übernachtungen. Genau 1.023.786 Nächtigungen und 239.796 Anreisen weist die Statistik aus. Robert Kürzinger, Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald GmbH sprach von einem „guten Jahr“.

Grund für die Zufriedenheit der Touristiker sind neben den Zahlen auch die guten Ergebnisse einer Umfrage unter mehreren hundert Gästen. Demnach wollen rund 70 Prozent der Befragten wiederkommen. Besonders positiv haben die Wanderwege der Region in der Befragung abgeschnitten. Mehr als 90 Prozent der Befragten bewerteten diese mit „sehr gut“. Seit Jahren geht der Trend zu kürzeren Urlauben. So lag im vergangenen Jahr die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in den Nationalparkgemeinden bei rund 4,3 Tagen. Die durchschnittliche Verweildauer der Gäste im Bayerischen Wald betrug im selben Zeitraum 3,6 Tage.

Pandemie veränderte das Reiseverhalten

Eine entscheidende Zielgruppe für die Region sind nach Worten Künzingers Familien. Daher arbeite die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald gemeinsam mit den Vermietern bereits an verschiedenen Pauschal-Angeboten speziell für diese Zielgruppe. „Wir sehen hier unseren großen Vorteil in den vielen Attraktionen, den herzlichen Gastgebern und in dem ganzjährig bunten Veranstaltungsprogramm“, so der Geschäftsführer. Die Pandemie veränderte das Reiseverhalten: Für viele Menschen werde die Nähe zum eigenen Heimatort und der Sicherheitsaspekt zu einem immer wichtigeren Faktor bei der Wahl der Urlaubsregion, heißt es im Geschäftsbericht 2022. Ebenso bleiben naturnahe Angebote, Outdooraktivitäten und das Bedürfnis nach einer Auszeit ungebrochen im Trend. 

Die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald besteht aus Gemeinden, die an das Kerngebiet des Nationalparks angrenzen. Die Gemeinden Bayerisch Eisenstein, Eppenschlag, Frauenau, Hohenau, Kirchdorf, Lindberg, Mauth-Finsterau, Neuschönau, Sankt Oswald-Riedlhütte, Schönberg, Spiegelau und Zwiesel wollen vor allem die einzigartigen Naturerlebnisse rund um den „Urwald“ Bayerischer Wald erlebbar machen. Die Ganzjahresdestination punktet dabei mit ihrer Unverfälschtheit, Naturvielfalt, der Vielzahl an spannenden Freizeitaktivitäten und mit der stark von der Glasherstellung geprägten Kultur im Bayerischen Wald. Das Angebot macht die Region für Familien und Paare, aber auch für Naturliebhaber, Erholungssuchende und Aktivurlauber attraktiv. (obx)

Mehr Informationen finden Sie unter www.ferienregion-nationalpark.de.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge