Ortsgemeinde Hönningen erhält Deggendorfer Hochwasserspenden

    Aktuell.

    Umtausch der Führerscheine startet 2022

    Jahrgänge 1953 bis 1958 müssen dies baldmöglichst beantragen -...

    Im sozialen Auftrag gemeinsam für unsere Region

    MdL Eibl zu Besuch im Berufsbildungszentrum für soziale Berufe...

    Gesundheitsforum tagt virtuell

    Deggendorf. Am vergangenen Mittwoch (01.12.) tagte das Gesundheitsforum als...

    „Weil jede Impfung zählt“

    MdL Taubeneder besucht Praxis Dr. Gumminger in Pocking Pocking. Auch...

    Rotary-Club Passau-Dreiflüssestadt spendet an Kinderschutzbund

    Kinderschutzbund sorgt für Glücksmomente Passau. Auch diesen Winter wieder greift...

    Teilen

    Die Ortsgemeinde im Ahrtal ist schwer von Hochwasserkatastrophen betroffen

    Hönningen / Deggendorf. Deggendorf erlebte 2013 selbst eine bis dahin nie dagewesene Hochwasserkatastrophe und weiß, wie wichtig Spenden sind, wenn Kosten für die Instandsetzung weder vom Staat, noch von einer Versicherung übernommen werden können. Darum hat der Deggendorfer Oberbürgermeister Dr. Christian Moser die Bürgerschaft aufgerufen, für den Westen Deutschlands zu spenden, der im Juni die schlimmste Flutkatastrophe erleben musste.

    „Da gibt es im Ahrtal die kleine Ortsgemeinde Hönningen, die schwer getroffen wurde, besonders im Ortsteil Liers“, informierte die Freiwillige Feuerwehr Deggendorf den Oberbürgermeister und empfahl aus den eigenen Erfahrungen im Einsatz in Hönningen, diese Ortsgemeinde für die Deggendorfer Spende. „Ja, Hönningen und Liers haben praktisch viel verloren; was gestanden ist, egal ob es sich um Privathäuser, Betriebe oder unsere kommunalen Einrichtungen handelt“, berichtete Jürgen Schwarzmann, Bürgermeister der Ortsgemeinde, von den schrecklichen Zerstörungen, die seine Heimat heimgesucht haben, als das Wasser kam.

    (Quelle: Ortsgemeinde Hönningen-Liers, Jürgen Schwarzmann)

    Eine stark beschädigte Einrichtung ist die Kita „Wibbelstätz“, die zwar im Grunde staatliche Aufbauhilfen erhält, die jedoch viel mehr als nur der gemeindliche Kindergarten war. Treffpunkt für jedes Alter, gemeinsame Aktionen und viel Geld, das von den Hönningern selbst, abseits von der Kindergartenförderung, reingesteckt wurde. Und das alles – der besondere Garten, der alle zum Verweilen einlädt oder der Treffpunkt für die Gemeindebürger in dem Gebäude, werden weder vom Land, noch von einer Versicherung gedeckt. „Ohne Spenden wird dieses Haus niemals mehr das für Jung und Alt unserer 1200-Seelen-Gemeinde sein, was es war. Nämlich unser Ort für alle, die sich treffen wollen, die einen Platz zum Reden suchen und die einfach nicht alleine sein wollen“, freut sich Bürgermeister Schwarzmann über die rund 85.000 Euro aus Deggendorf, die besonders für den Kindergarten verwendet werden.

    (Quelle: Ortsgemeinde Hönningen-Liers, Jürgen Schwarzmann)

    „Die Hönninger Gemeinschaft ist gerührt von so viel Unterstützung, die uns ein wenig Hoffnung macht, dass manches wieder so werden kann, wie vor der Katastrophe. Ich danke allen Spenderinnen und Spendern, die dazu beigetragen werden, weil sie ihre Spende nach Deggendorf und damit jetzt uns gegeben haben“, bedankte sich Jürgen Schwarzmann für die finanzielle Aufbauhilfe.

    Oberbürgermeister Moser war es besonders wichtig, dass die Spende ohne Verwaltungsgebühren oder andere Unkosten in voller Höhe direkt an eine Ortsgemeinde geht, die vor Ort am besten weiß, was am dringendsten und hilfreichsten in den nächsten Monaten und Jahren ist. Hönningen wurde es deshalb, weil hier Einsatzkräfte aus Deggendorf nach der Flut vor Ort waren und dort das ganze Ausmaß an Zerstörung erleben konnten und um die notwendige Hilfe wissen. Er wünschte der Ortsgemeinde Hönningen alles Gute und viel Kraft für den Wiederaufbau und bedankt sich bei allen, die dem Deggendorfer Spendenaufruf gefolgt sind.

    (Quelle: Ortsgemeinde Hönningen-Liers, Jürgen Schwarzmann)

    Auch jetzt können noch Spenden direkt an die stark geschädigte Ortsgemeinde Hönningen-Liers gezahlt werden. Hierzu wurde ein separates Spendenkonto eingerichtet:

    Verbandsgemeinde Altenahr für Ortsgemeinde Hönningen
    Kreissparkasse Ahrweiler
    IBAN: DE45 5775 1310 0000 2000 30
    Verwendungszweck: Fluthilfe OG Hönningen

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img