10.3 C
Hutthurm
Freitag, Juni 14, 2024

Mit den Schneeschuhen auf den Jährlingsschachten

Lesestoff

Wanderung durch die Wälder des Nationalparks Bayerischer Wald am 23. Januar 2022

Spiegelhütte. Waldführer Wolfgang Kern lädt am Sonntag, 23. Januar 2022 zu einer Schneeschuhtour in das Gebiet um den Jährlingsschachten ein. Die Tour folgt ausgehend von Spiegelhütte dem Wanderweg „Sauerklee“ auf die Hochlagen des Nationalparks Bayerischer Wald. Der relativ steile Weg dorthin führt durch typische Waldgesellschaften in unterschiedlichen Stadien. Am höchsten Punkt, dem 1193 Meter hohen Scheuereckberg, angekommen, bietet sich bei gutem Wetter eine großartige Aussicht. Auch sind auf dem ehemaligen Weideschachten noch einige alte Bergahorne zu bestaunen.

Nach einer Mittagspause in einer urigen Unterstellhütte, wird gestärkt der Abstieg angetreten. Dieser führt zuerst auf alten Säumerwegen durch dichten Wald nach Scheuereck und seinem Wildgehege und von dort aus zurück zum Ausgangspunkt. Je nach Schneelage bietet sich unterwegs Gelegenheit, verschiedene Wildfährten zu finden.

Start dieser Schneeschuhwanderung ist um 10 Uhr in Spiegelhütte. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Die rund zehn Kilometer lange, mittelschwere Tour ist nicht unbedingt für Anfänger geeignet und dauert ca. sechs Stunden. Eine gute Kondition, wetterfeste Kleidung und feste Wanderstiefel sind ebenso wie warme Getränke und eine Brotzeit notwendig. Es besteht keine Einkehrmöglichkeit.

Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit dem Igelbus sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo, wird nur die halbe Führungsgebühr erhoben. Schneeschuhe können gegen eine Gebühr von sechs Euro ausgeliehen werden.

Für Teilnehmer ab 14 Jahren gilt die 2G-Regel. Beim Bezahlen besteht Maskenpflicht, während der Tour ist bei Einhalten des Mindestabstands keine Maske nötig. Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränkt. Die üblichen/aktuellen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge