„Nichts, was man einfach mal irgendwo kaufen kann“

    Aktuell.

    „Tourismusatlas“: Erweiterte Auswertemöglichkeiten

    Tourismusatlas der amtlichen Statistik zeigt erstmals auch kleinräumig Pandemie-Auswirkungen Fürth...

    Tierischer Adventskalender

    Nationalpark präsentiert bis Weihnachten 24 kostenlose Desktop-Hintergründe Grafenau. Hinter dem...

    Häfft.de-Adventskalender 2021: Große Augen machen große Freude

    München. Die Vorfreude steigt! Der Häfft-Verlag verbreitet zur Adventszeit...

    Weiterer Anstieg der Verbraucherpreise in Bayern

    Inflationsrate liegt im November 2021 bei 5,3 Prozent Im Vergleich...

    Teilen

    Blutspende-Botschafterin Isabella Franke erzählt ihre bewegende Geschichte

    Vor dem Hintergrund der anhaltend hohen Anforderungen aus den Krankenhäusern, bittet der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD), Spenderinnen und Spender in den kommenden Wochen dringend, die angebotenen Spendetermine wahrzunehmen, um eine kritische Versorgungslage zu verhindern.

    In einem emotionalen Video erzählt die Moderatorin und zweifache Mutter Isabella Franke, wie Blutspenden ihrem Baby das Leben gerettet haben und möchte gemeinsam mit dem BSD noch mehr Menschen motivieren, regelmäßig Blut zu spenden. Isabella Frankes Baby entwickelte eine Blutarmut und war noch vor der Geburt auf Bluttransfusionen angewiesen.

    Bewegende Geschichten wie diese, ereignen sich tagtäglich und verdeutlichen auch, wie vielfältig die Einsatzgebiete von Blutpräparaten sind. Allein in Bayern werden aktuell täglich mehr als 2.000 Blutkonserven benötigt, um eine lückenlose Versorgung der Krankenhäuser zu gewährleisten und Patientinnen und Patienten aller Altersklassen zu versorgen.

    Ziel müsste es laut BSD sein, dass alle angebotenen Termine zu 100 Prozent reserviert werden. Mit der Terminreservierung lassen Spendewillige den BSD wissen, dass mit ihnen gerechnet werden darf. Die Personalplanung erfolgt anhand der bestehenden Terminreservierungen.

    Alle Termine sowie eventuelle Änderungen, aktuelle Maßnahmen und Informationen rund um das Thema Blutspende in Zeiten von Corona sind unter 0800 11 949 11 zwischen 08.00 und 17.00 Uhr oder unter www.blutspendedienst.com tagesaktuell abrufbar.

    Sollte der Blutspendetermin bereits reserviert sein und kann leider kurzfristig nicht wahrgenommen werden, so bittet der BSD dringend darum, abzusagen oder umzubuchen, damit der Platz anderweitig vergeben werden kann.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img