Dr. Michael Braun als Vorsitzender beim Bundesverband Deutsche Mittelgebirge e.V. bestätigt

    Aktuell.

    Bayerische Lebkuchenproduktion im Jahr 2020 auf Rekordniveau

    Sieben von zehn im Bundesgebiet produzierten Lebkuchen stammen aus...

    Pilze im Nationalpark noch immer radioaktiv belastet

    Gesundheitsrisiko durch Tschernobyl-Unfall weiterhin gegeben Grafenau. Pilze sammeln ist im...

    Landkreis Freyung-Grafenau steigert Anteil von Recyclingpapier deutlich

    Zweiter Platz in der Kategorie "Aufsteiger des Jahres" -...

    Hubert von Goisern live auf dem Passauer Domplatz

    Samstag, 16. Juli 2022 Passau. Das neue Album von Hubert...

    Genussregion geht online

    Internetseite www.genussregion-niederbayern.de seit Mittwoch freigeschaltet Niederbayern. Die Internetseite der Genussregion...

    Teilen

    Dr. Michael Braun, Vorstand des Tourismusverbands Ostbayern ist weiterhin der Vorsitzende des Bundesverbands Deutsche Mittelgebirge. Von der Mitgliederversammlung wurden auch die weiteren Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt. Diese sind Ferdinand Reb, Tourismuszentrale Fichtelgebirge, Tino Richter, Tourismusverband Sächsische Schweiz und Klaus Schäfer, Eifel Tourismus. Bernhard Mosbacher, Spessart Tourismus wurde in den Vorstand kooptiert.

    Der Bundesverband Deutsche Mittelgebirge besteht aus 26 Mittelgebirgsregionen. Hauptziel des Verbands ist es, die Mittelgebirge als bedeutende Tourismuslandschaften zwischen Alpen und Küsten stark in Politik, Wirtschaft und Tourismus zu verankern sowie dort die Interessen der Mittelgebirge gemeinsam zu vertreten.

    „Trotz unterschiedlicher Strukturen beschäftigen sich die Mittelgebirgsorganisationen mit den gleichen Themen und haben die gleichen Herausforderungen zu bewältigen“, sagt Dr. Michael Braun, „an Nachhaltigkeit und Digitalisierung kommt momentan keine Urlaubsregion vorbei.“ Der Verbund bilde eine Plattform sich auszutauschen, voneinander zu lernen und gegenseitig voneinander von guten Modellen und Ansätzen zu profitieren, beschreibt Braun die wichtige Funktion der Verbandsarbeit. Zudem schaffe die Vernetzung auch eine maßgebliche Größe zur Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Tourismusorganisationen sowie zur Lobbyarbeit in Politik, Verbänden und Spitzenorganisationen.

    Dr. Michael Braun, Vorstand des Tourismusverbands Ostbayern e.V. und Vorsitzender des Bundesverbands Deutsche Mittelgebirge e.V. (Foto: Tourismusverband Ostbayern e.V. / Gerhard Illig)

    Die deutsche Mittelgebirge verbuchen rund ein Drittel aller Gästeübernachtungen in Deutschland. Die Mittelgebirge sind überwiegend ländlich geprägt und sind die grünen Lungen der urbanen Zentren. Durch den Tourismus entsteht ein wirtschaftlich attraktives Standbein, welches Wertschöpfung in die ländlichen Räume bringt. Die solide Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus ist deutschlandweit eine maßgebliche Aufgabe.

    Weitere Infos unter www.deutschemittelgebirge.de

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!
    Hier bitte Ihren Namen hinterlassen

    spot_img