6.9 C
Hutthurm
Donnerstag, Februar 22, 2024
spot_imgspot_img

Long-Covid bei Schülern: „Die Fälle nehmen zu“

Lesestoff

MdL Waschler tauscht sich mit Gesundheitsminister Holetschek zu Unterstützungsmöglichkeiten aus

„Die Fälle von Long-Covid Erkrankungen bei Schülern nehmen weiter zu. Aus ganz Bayern werden Anliegen an uns herangetragen“, resümiert MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler. Der CSU-Stimmkreisabgeordnete setzt sich derzeit intensiv mit der Problematik auseinander, auch weil ihn mehrere Fälle aus seinem Stimmkreis erreicht haben. So leidet zum Beispiel eine junge Schülerin aus der Region an Long-Covid. Die 14-Jährige hat zwei Corona-Infektionen (im Februar und März 2022) hinter sich und kann seither krankheitsbedingt weder am normalen Leben teilhaben noch am Schulunterricht teilnehmen. Sie leidet am sogenannten Fatigue-Syndrom und befindet sich derzeit in einer Spezialklinik in Garmisch. Die junge Schülerin ist kein Einzelfall – im Gegenteil: „Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir den von Long-Covid betroffenen Schülern weiter Zugang zum Bildungssystem gewähren können“, so MdL Waschler. Für ihn stellt sich dabei unter anderem die Frage, inwieweit Distanzlernen eine hilfreiche Unterrichtsform sein kann.


Im Austausch mit dem Bayerischen Gesundheitsminister Klaus Holetschek, dem CSU-Gesundheitsexperten Bernhard Seidenath und MdL Sylvia Stierstorfer im Bayerischen Landtag, denen der Sachverhalt ebenfalls bestens bekannt ist, ging es um mögliche Ansätze zur Problemlösung. „Die Problematik im Umgang mit Long-Covid schlägt mittlerweile vermehrt und vor allem bayernweit auf. Es gilt eine Lösung im Sinne aller auf den Weg zu bringen“, so MdL Waschler. Der CSU-Stimmkreisabgeordnete hat sich zwischenzeitlich mit einem Schreiben an Kultusminister Michael Piazolo gewandt, in dem er bittet, die Möglichkeiten an schulischer Unterstützung zu prüfen. „Es gilt zu klären, ob besondere Unterrichtmaterialien oder eben spezielle Unterrichtsformen, wie Distanzlernen, hilfreich sein können“, so Waschler. Gemeinsam mit seinen Landtagskollegen und dem Bayerischen Gesundheitsminister (siehe Foto) diskutierte er eine zeitnahe Prüfung des Sachverhalts.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge