4 C
Hutthurm
Samstag, April 20, 2024

Barrierefreie Bildung: Caritas BBZ Zwiesel reist nach Wien

Lesestoff

Inklusive Erlebnisse im Großstadtdschungel Wien: Fachakademie Zwiesel erkundet städtische Einrichtungen

Die diesjährige Reisegruppe der Fachakademie des Caritas-BBZ für soziale Berufe Zwiesel machte sich auf eine inspirierende Entdeckungsreise in die österreichische Hauptstadt. Im Rahmen des Wahlpflichtfaches „Großstadtdschungel“ tauchten 21 Studierende gemeinsam mit den Lehrkräften Juliane Haslinger und Tanja Stich drei Tage lang in das vielfältige soziale und kulturelle Leben Wiens ein.

Die Gruppe hatte die einzigartige Gelegenheit, als angehende Erzieher:innen Wien zu erkunden und in verschiedenen sozialen Einrichtungen Einblicke zu gewinnen. Dabei standen inklusive Rahmenbedingungen im Fokus, um auch für körperbehinderte Menschen eine reibungslose Reise zu ermöglichen. Mit einem Rollstuhl ausgestattet, erlebte die Gruppe Wien aus einer neuen Perspektive.

Besuch von drei sozialen Einrichtungen

Die Reise begann mit einer vierstündigen Fahrt im Flixbus, gefolgt von herzlichen Empfängen in drei besuchten sozialen Einrichtungen. Die Studierenden tauchten in die Welt einer neu eröffneten veganen Kita ein und lernten das Mutter-Kind-Haus St. Elisabeth sowie die Jugendauffangstation „A-way“ der Caritas Wien kennen, die Unterstützung und Notunterkünfte für Frauen mit Kindern bzw. Jugendliche in Krisensituationen bieten. Abseits der sozialen Einrichtungen erkundeten die Teilnehmer auch das kulturelle Wien. Sie genossen einen Besuch im Musical „Rock me Amadeus“ im Ronacher Theater, erlebten die Geschichte der Stadt im „Time Travel“ in 5D und wagten sich beim „Dialog im Dunkeln“ in völlig abgedunkelte Räume, begleitet von einem blinden Guide.

Die Reise bot auch die Möglichkeit, die innovative Seestadt bei Wien zu erkunden, ein wegweisendes Stadtentwicklungsprojekt. Die Studierenden konnten hautnah miterleben, wie Wien sich für das Leben im 21. Jahrhundert gestaltet. Nach dieser eindrucksvollen und lehrreichen Reise zeigten sich die Studierenden beeindruckt von der Offenheit und dem gegenseitigen Respekt, den Wien bietet. „Wien ist eine Stadt der Offenheit und des gegenseitigen Respekts und bietet allen Menschen – auch Menschen mit Handicap – ein gutes Lebensumfeld“, so Tanja Stich.

Die Fachakademie Zwiesel setzte mit dieser Reise nicht nur neue Maßstäbe in inklusiver Bildung, sondern ermöglichte den Studierenden auch wertvolle Einblicke in soziale und kulturelle Aspekte einer pulsierenden Großstadt.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge