Starkbierrede und Singspiel vom 12. bis 14. März erstmals auf der Kulturbühne in Haus i. Wald – Vorverkauf ab 28. Januar

Grafenau.  Weil der Saal im Feriendorf nicht mehr zur Verfügung steht, zieht das Grafenauer Starkbierfest von Musikverein Schlag und Theaterverein Grafenau heuer auf die neue Kulturbühne in Haus i. Wald um. Fastenpredigt und das Singspiel von Willi Schindler, das mittlerweile Kultcharakter erreicht hat, versprechen vom 12. bis 14. März wieder einen Frontalangriff auf die Lachmuskeln.

Der Vorverkauf für das Starkbierspektakel läuft ab  Dienstag, 28. Januar, in der Touristinformation. Was hinter verschlossenen Türen schon fleißig geprobt wird, darüber haben die Akteure natürlich strengste Geheimhaltung vereinbart. Dass es an den Tagen vor der Kommunalwahl auf der Kulturbühne in der Hausinger Mehrzweckhalle wieder heiß hergehen wird, dessen können sich die Besucher aber sicher sein.

Für die Fastenpredigt zeichnet heuer Armin Krause verantwortlich, das Bühnenstück von Willi Schindler hat wieder 3 Akte voller Überraschungen zu bieten. Wem die Haremsdamen Luft zufächern müssen und warum im Wilden Westen die Pfeile fliegen, bleibt bis zur Premiere am 12. März offen. Versprochen werden kann viel Musik und Gesang, sei es von der Blaskapelle Schlag ab 18 Uhr schon vor dem Bieranstich, oder beim Singspiel vom Chor und den Solisten.

Der Vorverkauf für das Grafenauer Starkbierfest mit Singspiel, das an drei Tagen aufgeführt wird, startet am 28. Januar in der Touristinformation im Rathaus. Karten können nur persönlich abgeholt werden, eine telefonische Reservierung ist nicht möglich.

Die Veranstalter überlegen, einen Shuttle-Bus von Grafenau nach Haus i. Wald und zurück einzusetzen. Wer Interesse an einem Bustransfer hat, wird gebeten, dies beim Kartenkauf anzugeben.     

×

(Anzeige)

×

(Anzeige)