3.8 C
Hutthurm
Sonntag, März 3, 2024
spot_imgspot_img

Ski Classics in Gastein

Lesestoff

Perfekte Bedingungen für den Auftakt in Bad Gastein – Norwegische Athlet*innen streben nach Revanche

Die Vorbereitungen für die Auftaktrennen der 15. Ski Classics-Saison von 8.-10. Dezember in Bad Gastein befinden sich in der finalen Phase. Seit dem ersten Schneefall Anfang November arbeiten die Verantwortlichen an der Loipe und der Organisation des Großevents in Sportgastein.

Nach den Vorjahressiegen des schwedischen Teams Engcon beim Pro Team Tempo über 15 km sowie von Ida Dahl und Emil Persson beim Bad Gastein Criterium über 35 km dürften die Norweger*innen in diesem Jahr besonders motiviert sein, in Bad Gastein Auftaktsiege einzufahren. Mit dem Team „AKER DÆHLIE“ stellen sie immerhin den Gesamtsieger der Pro Tour 2022/23. Emil Persson und Ida Dahl sind heuer auch wieder am Start und überdies beide Gesamtsieger der Einzelwertung 2022/23. Sportbegeisterte können sich auf weitere hochkarätige Teilnehmer*innen freuen. Während der ehemalige Gesamtweltcupsieger im Langlauf Petter Northug genauso wie der frühere Weltcup-Läufer Thomas Bing beim Pro-Event laufen, haben Interessierte die Möglichkeit beim Amateurrennen mit Dario Cologna, einem weiteren ehemaligen Weltcupgesamtsieger, an den Start zu gehen.

„In den letzten Wochen wurde mit Hochdruck am Feinschliff gearbeitet, um sicherzustellen, dass am kommenden Samstag beim Rennauftakt alles perfekt ist für die Athlet*innen“, berichtet Thomas Zlöbl, Wettkampfleiter der Rennen. 40 bis 50 freiwillige Helfer*innen waren und sind im Einsatz, um bei den Vorbereitungen zu unterstützen. „Die Bedingungen könnten nicht besser sein. Einem perfekten Rennwochenende steht nichts im Weg“, sagt Thomas Zlöbl weiter. Bereits seit Mittwoch sind die ersten Athlet*innen der Pro Teams auf der Strecke in Sportgastein unterwegs, um das Material zu testen und sich auf das Rennen vorzubereiten. Die Schneeverhältnisse sind in diesem Jahr besonders gut. Im Vergleich zu 2022 steht der gesamte Talboden in diesem Jahr für das Rennen bereit.

Am Programm stehen das Teamrennen „Pro Team Tempo“ (15 km) am Samstag (Start 9:30 Uhr), das Amateurrennen „Raiffeisen Gastein Classics“ (15 und 30 km ab 13:00 Uhr) sowie das Bad Gastein Criterium (35 km) am Sonntag (Start 9:10 Uhr Damen bzw. 11:15 Uhr Herren). Für Interessierte und Langlaufbegeisterte gibt es außerdem eine EXPO Area ab Freitag, 8.12. um 10 Uhr (bis 10.12. 14:00 Uhr) und zahlreiche Stars zum Anfeuern wir Dario Cologna oder Petter Northug. Die Rennen sind im Livestream bei Servus TV on zu sehen.

Die Anmeldung zu den Amateurrennen ist über www.gastein.com noch bis 7.12. 23:59 Uhr möglich. Bis 2 Stunden vor Rennstart gibt es die Möglichkeit einer Nachmeldung im Rennbüro in Sportgastein. Weitere Informationen unter: www.gasteinclassics.com

Das Rennwochenende in Gastein

Bad Gastein bildet mit zwei Rennen der Pro Tour über 15 und 35 Kilometer den Auftakt in die Saison 2023/24. Neben den Profis gibt es auch zwei Bewerbe für Amateure, die „Raiffeisen Gastein Classics“ über 15 und 30 Kilometer, auf die Teilnehmer*innen wartet ein Kräftemessen mit einem ehemaligen Schweizer Gesamtweltcupsieger. Bei den Rennen im vergangenen Jahr konnte Gastein seine ausgezeichnete Schneesicherheit bereits unter Beweis stellen. Während vielerorts in Österreich Mitte Dezember 2022 die Schneelage schwierig war, konnte man in Sportgastein auch dank des Einsatzes der Helfer*innen eine tolle Premieren-Veranstaltung ermöglichen. Auf dem Hochplateau am Talschluss auf 1.600 Metern Seehöhe herrschen meist von November bis April beste Langlaufbedingungen.

„Wir freuen uns, die Ski Classics Serie zum zweiten Mal in Gastein zu haben. Die Rennen sind ein absolutes Highlight im Gasteiner Winter und unterstreichen unsere Sportkompetenz. Dank den TV-Live-Übertragungen ist die Destination europaweit präsent“, sagt Lisa Loferer, Geschäftsführerin vom Kur- und Tourismusverband Bad Gastein.

Die Wettkampfserie Ski Classics

In der 15. Saison der Ski Classics nehmen die Langläufer*innen an insgesamt 15 Rennen in sechs verschiedenen Nationen teil. Mit Austragungsorten wie dem Marcialonga oder dem Wasalauf sind Rennen mit dabei, die bereits Kultstatus erreicht haben. Die Rennserie umfasst verschiedene Wertungen: So gibt es eigene Rennen für die Team- (Pro Team) sowie für die Einzelwertung (Champion), in Gastein wird zum Beginn der Saison jeweils ein eigener Wettbewerb in diesen Kategorien ausgetragen. Im Rahmen der Wettkampfserie bestehen auch noch eigene Wertungskategorien für Jugend, Bergwertung und Sprint. Wer bei den Ski Classics um Punkte kämpfen möchte, muss bei Ski Classics registriert sein und eine Lizenz der FIS besitzen. Neben den Rennen für Profis, gibt es auch zwei Bewerbe für die Amateurrennen über 15 und 30 Kilometer. „Österreich verkörpert Wintersport und Bad Gastein ist ein Kronjuwel davon. Wir sind stolz, dass wir dort Gast sein dürfen und damit unsere Marke noch weiter stärken“, sagt David Nilsson, Vorsitzender der Ski Classics. Die Ski Classics sind eine Wettkampfserie, die ihren Ursprung in Skandinavien hat, 2011 ins Leben gerufen wurde und Rennen über Langdistanzen (bis 100 Kilometer) in klassischer Technik für Profis und Amateure umfasst. Große Namen wie Therese Johaug oder eben Cologna finden sich in den Siegerlisten dieser Klassiker. In Gastein werden verhältnismäßig kürzere Distanzen (15/35 Kilometer) gelaufen, weil es sich um den Prolog handelt. Weitere Informationen unter: https://www.gastein.com/events/winter/gastein-classics/

Immer ein Highlight: Die Gastein Classics. (Foto: Gasteinertal Tourismus GmbH, Christoph Oberschneider)
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge