3.8 C
Hutthurm
Sonntag, März 3, 2024
spot_imgspot_img

Schnee- und Eisskulpturen der Art on Snow 2024

Lesestoff

„Eine besondere Plattform, um die Schönheit und Komplexität kleiner Motive in den Vordergrund zu stellen“

Jedes Jahr verwandelt sich das Gasteinertal in eine Freiluftbühne für eindrucksvolle Schneekunst: Nach der Eröffnung am 2.2. in Dorfgastein wurde nun die letzte Skulptur im Angertal fertiggestellt. Geschickt haben die Künstler trotz der Herausforderungen durch warme Witterungsbedingungen beeindruckende Werke in den Gasteiner Skigebieten – Dorfgastein, Schlossalm-Angertal-Stubnerkogel und Sportgastein – geschaffen. Das diesjährige Motto „Klein, ganz groß“ bringt die faszinierende Welt der unscheinbaren Dinge zum Vorschein. Offiziell läuft das Festival noch bis Freitag, 9.2. Die Skulpturen schmücken das Tal, bis die vergängliche Kunst auf natürliche Weise wieder verschwindet.

Art on Snow präsentiert 2024 eine beeindruckende Vielfalt an Skulpturen: von einem Gartenzwerg auf Skiern sowie Pilzen über einen Thron aus Bergkristallen bis hin zum symbolischen Handschlag. Die Abbildung eines Kleinstlebewesens mit dem Titel „Das Biest in Dir“ auf dem Fulseck ist mit sechs Metern Breite, drei Metern Tiefe sowie drei Metern Höhe und 27 Tonnen Schnee die größte Skulptur der diesjährigen Ausgabe. „Dieses Jahr bieten wir eine besondere Plattform, um die Schönheit und Komplexität kleiner Motive in den Vordergrund zu stellen“, sagt Kurator Josef Gruber.

Neben den professionellen Künstler*innen konzipierten 2024 auch die Volksschüler*innen der Gasteiner Schulen ein Werk. „Im Rahmen des Zeichenunterrichts konnten die Kinder der 3. und 4. Klassen an einem Malwettbewerb teilnehmen. Das Siegerbild wurde mittels eines Online-Votings entschieden und umgesetzt“, sagt Alexandra Portenkirchner, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Dorfgastein. Bei der Eröffnungsfeier der Art on Snow in Dorfgastein am Freitag, den 2. Februar wurde die Siegerskulptur feierlich präsentiert. Der Phantasievogel entstand nach einer Vorlage von Alexander Gsaller aus der Volksschule Bad Gastein und wurde von Künstler Daniel Rauch geschaffen.

- Werbung-

More articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Anzeige -

Letzte Beiträge