Fast 41 Jahre war Manfred Herre als Leiter der Städtischen Musikschule tätig, 2016 ist er schließlich in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Als Anerkennung für seine langjährige Tätigkeit konnte Oberbürgermeister Jürgen Dupper ihm dieser Tage die Dankurkunde der Stadt Passau überreichen.


„Ich danke Herrn Manfred Herre herzlich für seine berufliche Lebensleistung, die das regionale und überregionale Musikleben nachhaltig geprägt hat. Sein großartiger Einsatz ging dabei weit über die Tätigkeit in der Städtischen Musikschule hinaus – so hat er mit viel Herzblut u.a. musikalische Talente in allen Blechblasinstrumenten entdeckt und gefördert. Viele davon erhielten Preise bei Wettbewerben wie „Jugend musiziert“, einige sind heute sogar als erfolgreiche Berufsmusiker tätig. Manfred Herre gehört zweifelsohne zu den führenden Persönlichkeiten in der bayerischen Blasmusik-Szene.“, so das Stadtoberhaupt.


Manfred Herre war von September 1975 bis August 1985 bereits als stellvertretender Musikschulleiter beschäftigt, bevor er ab September 1985 die Leitung der städtischen Einrichtung übernahm. Gleichzeitig war er Leiter der Stadtkapelle Passau und beeindruckte von Anfang an mit seinem großen Fachwissen auf dem Gebiet der Blasmusik – ob sinfonisch oder bayerisch-böhmisch. Daneben baute der Stadtkapellmeister auch das sehr erfolgreiche Jugendblasorchester Passau auf.


Der studierte Posaunist Manfred Herre konnte sein Hobby, die Blasmusik, damit zum Beruf machen.
Auch hat Manfred Herre zahlreiche positive Neuerungen im musikalischen Leben der Stadt Passau auf den Weg gebracht. Im Jahr 1990 initiierte er den „Internationalen Wettbewerb für Blechbläser-Ensembles um den Preis der Europa-Stadt Passau“. 1996 hat er als Leiter der Stadtkapelle zudem erstmals den Blasmusik-Wettbewerb „Einmal Bayerisch – Einmal Böhmisch“ veranstaltet. Die Verleihung des Jugendmusikförderpreises und die Ehrung für besondere musikalische Leistungen wurden 1996 auf seine Anregung hin vom Stadtrat der Stadt Passau beschlossen.


Unter seiner Leitung fand 2001 schließlich auch der Umzug der Musikschule von der Spitalhofstraße nach Passau-Hals statt, wo die Einrichtung bis heute angesiedelt ist.


Darüber hinaus war er jahrzehntelang im Musikbund von Ober- und Niederbayern e.V. (MON) ehrenamtlich engagiert und hat einige Blaskapellen in den Landkreisen Passau und Freyung-Grafenau mit musikalischem Feingespür und großer Leidenschaft unterstützt.


Im Rahmen des Termins im Amtszimmer des Oberbürgermeisters überreichte Manfred Herre als langjähriger Dirigent und Gründer der Passauer Dreiflüssemusikanten gemeinsam mit deren Vorstand Hermann Kapfhammer dem Stadtoberhaupt die sechste CD-Veröffentlichung des Orchesters mit dem Titel „Gruß an Böhmen“.


Oberbürgermeister Jürgen Dupper nahm das Exemplar mit großer Freude entgegen und wünschte Manfred Herre sowie den Passauer Dreiflüssemusikanten für die persönliche und musikalische Zukunft nur das Beste.