Nikolauspäcken in der Suppenküche verteilt

Malteser-Vorstandsmitglieder im Konradinum

Passau. Seit Jahren beschenken die Vorstandsmitglieder der Malteser im Rahmen der Nikolausaktion die Menschen, die die Suppenküche in Passau besuchen, mit Nikolauspäcken. Da die Küche vom Kloster St. Nikola umgezogen ist, verteilten sie die Geschenke heuer am Nikolaustag zum ersten Mal in der Suppenküche „Täglich Brot“ im neuen Konradinum der Caritas.

50 Päcken hatten Diözesanleiter Georg Adam Freiherr von Aretin (Foto r.), seine Stellvertreterinnen Ilona Gräfin von La Rosée (Foto Mitte) und Dr. Renate Zehner (Foto v.l.) sowie Diözesanseelsorger Stadtpfarrer Johannes B. Trum mitgebracht. Florian Geyer, Fachbereichsleiter Caritative Dienste beim Caritasverband für Stadt und Landkreis Passau (Foto 2.v.r.), bedankte sich für die Initiative: „Für soziale Randgruppen ist das natürlich immer eine willkommene Abwechslung.“ Die Besucher waren überrascht und erfreut. Sie bedankten sich herzlich, dass der Nikolaus an sie gedacht hat.

(Foto: Krenn)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.