Eintragungszeit vom 31. Januar 2019 bis 13. Februar

In Plattling hat sich am Freitag (11.1.) ein parteiübergreifendes Niederbayern-Bündnis für das Volksbegehren „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern – Rettet die Bienen“  formiert. Beteiligt sind neben der ÖDP als Initiatorin des Volksbegehrens auch die Freien Wähler, Grünen, SPD und die Bayernpartei.  Wer das Volksbegehren unterstützen will, kann sich vom  31. Januar bis 13. Februar in Unterschriftenlisten eintragen, die in den Rathäusern ausliegen.

„Angesichts des immer dramatischeren Artenschwunds in Bayern soll mit dem Volksbegehren das wirksamste Naturschutzgesetz Deutschlands erreicht werden.  Ziel ist u. a. eine Biotop-Vernetzung, die Eindämmung der Pestizid-Ausbringung, gesetzlich geschützte Uferrandstreifen zum Schutz der Gewässer und der Fische und eine Reform der landwirtschaftlichen Ausbildung“, sagte die Volksbegehren-Beauftragte Agnes Becker von der ÖDP.

Bei der Pressekonferenz in Plattling erklärten die niederbayerischen Parteivorsitzenden Heinrich Schmidt von den Freien Wählern, Jens Schlüter von den Grünen, MdL Ruth Müller von der SPD, Urban Mangold von der ÖDP und Thomas Heilmeier für die Bayernpartei die Unterstützung der Initiative.

Unterstützt wird die direktdemokratische Initiative vom Landesbund für Vogelschutz, vom Bund Naturschutz, der Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft, dem Bayerischen Imkerverband und vielen weiteren Organisationen.

Details zum Volksbegehren: www.volksbegehren-artenvielfalt.de