MdL Manfred Eibl: Themen der ländlichen Regionen müssen in Medienlandschaft vertreten sein

„Mit der Änderung des Bayerischen Mediengesetzes nehmen wir in der Staatsregierung zwei wichtige Weichenstellungen vor: Die Zuständigkeiten der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien werden ausgebaut und die zum Jahresende auslaufende Förderung für lokale Hörfunk- und Fernsehsender fortgesetzt.

Damit bekennen wir FREIE WÄHLER uns klar zur Stärkung des lokalen und regionalen Rundfunks und damit zu einer vielfältigen und unabhängigen Medienlandschaft. Uns ist wichtig, dass die Themen der ländlichen Regionen adäquat und objektiv im lokalen und regionalen Fernsehen repräsentiert werden.

Zweitens wollen wir, dass regionale Themen auch in der modernen Medienlandschaft des Internets vertreten sind. Dazu müssen wir das lokale und regionale Fernsehen ausreichend unterstützen. Und drittens ist es gerade jetzt in der Corona-Krise, in der etablierte Branchen leiden, wichtig, neue Geschäftsideen und neue Unternehmen in Bayern gezielt zu fördern. Auch hier wird die Landeszentrale wichtige Beiträge liefern, wenn wir ihr die erforderlichen Zuständigkeiten und die finanziellen Möglichkeiten an die Hand geben.“

×

(Anzeige)

×