Landkreis investiert rund 650 000 Euro in Sanierung – Förderung in Höhe von 462 000 Euro

Neue Duschbereiche, neue WCs und – ganz wichtig – eine neue Wasserversorgung erhalten Hallenbad und die angeschlossene Turnhalle in Grafenau. Der komplette Sanitärbereich wird derzeit runderneuert. Die
Kosten dafür werden auf rund 650.000 Euro geschätzt. Mehr als zwei Drittel der Kosten steuert die Regierung von Niederbayern über eine Förderung bei, genauer gesagt 462.000 Euro. Die komplette Wasserversorgung
inklusive der Leitungen hätte in absehbarer Zeit aufgrund neuer Vorgaben sowieso erneuert werden müssen. „Wir haben uns daher entschlossen, die gute Fördersituation zu nutzen und den kompletten Sanitärbereich zu erneuern“, erklärt Landrat Sebastian Gruber bei einem Termin vor Ort mit Architektin Susanne Bauer vom Kreiseigenen Hochbau.

Neben der Wasserversorgung werden im Rahmen der Sanierung die kompletten Duschbereiche in Turnhalle und Hallenbad saniert, Wände und Böden werden neu gefliest, Armaturen erneuert, Innentüren ausgetauscht
und eine neue Beleuchtung installiert. Weitere Sanierungsarbeiten in der Turnhalle selbst, in den Umkleiden oder im Beckenbereich des Hallenbades können aufgrund der nur begrenzt zur Verfügung stehenden Mittel nicht stattfinden.

Ursprünglich hatte man eine Erneuerung des Flachdachbaues nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung geprüft. Um dies umsetzen zu können, hätte die gesamte Lüftungsanlage im Dachraum der Turnhalle
erneuert werden müssen. Die Kosten dafür hätten jedoch ebenfalls das begrenzte Budget gesprengt.

×

(Anzeige)

 

×