Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 30.07.2018 Herrn Dipl.-Kfm. Marcus Plaschke zum neuen Geschäftsführer der Kliniken Am Goldenen Steig bestellt. Er wird sein Amt am 01. Oktober 2018 antreten.

Marcus Plaschke stammt aus Bad Berleburg in Nordrhein-Westfalen, wo auch seine Familie lebt. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften war er zunächst als Vorstandsassistent und Controller bei einem großen privaten Klinikträger tätig. Seine weiteren Stationen – zunächst als kaufmännischer Direktor, später als Geschäftsführer – führten ihn zu kommunalen, weiteren privaten und frei gemeinnützigen Trägern. In allen Häusern war es Plaschke gelungen, durch Optimierung der Prozessabläufe sowohl die Qualität der Behandlungen und die Pflege zu optimieren, als auch die wirtschaftliche Situation zu verbessern. Sein Konzept für die Kliniken Am Goldenen Steig hat nun Aufsichtsrat und Kreistag überzeugt.

Mit der Geschäftsführung der Kliniken Am Goldenen Steig wird Plaschke zugleich auch Geschäftsführer ihrer Töchter, der Facharztzentrum- und der FRG Service GmbH.

Marcus Plaschke ist verheiratet und hat 2 Söhne. Er wird im Landkreis wohnen und im Zwei-Wochen-Rhythmus zu seiner Familie fahren. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und die Menschen in Ihrem Landkreis“, versicherte Plaschke den Kreisräten. Er berichtete, dass er sich schon ein wenig in den Häusern der Kliniken Am Goldenen Steig umgesehen habe. Dabei sei ihm besonders die große Freundlichkeit des Personals aufgefallen. „Das ist keine Selbstverständlichkeit, Sie können auf Ihr Personal stolz sein“, so Plaschke im Gremium.

„Auch die Analyse der Situation unserer Krankenhäuser durch den künftigen Geschäftsführer zeigt, dass in den vergangenen Jahren bereits viele wichtige Schritte vollzogen worden sind, um die Kliniken Am Goldenen Steig zukunftsfähig aufzustellen,“ fasst Landrat Sebastian Gruber zusammen. Insoweit gelte sein Dank durchaus auch dem scheidenden Geschäftsführer, Helmut Denk. Der neue Geschäftsführer werde nun insbesondere die Qualität der Prozesse optimieren. Er habe den Gremien die notwendigen Schritte dargelegt und bringe hierzu umfassende Erfahrungen von unterschiedlichen Krankenhausträgern mit. „Als Verantwortliche für unsere Kliniken sind sich Aufsichtsrat und Kreistag einig, dass wir mit der Berufung von Herrn Plaschke in die Geschäftsführung einen wichtigen Schritt nach vorn zur Sicherung der Krankenhäuser in kommunaler Hand machen,“ zeigt sich der Landrat zuversichtlich.