Bezirksausschuss entscheidet sich für Prof. Dr. Tobias Schmidt-Wilcke als neuem Chefarzt

Mainkofen. Der Bezirksausschuss von Niederbayern stimmte der Neubesetzung der Chefarztposition am Neurologischen Zentrum in Mainkofen zu. Prof. Dr. Tobias Schmidt-Wilcke  wird zum 1. Dezember 2020 die Stelle am Bezirksklinikum Mainkofen antreten.

Wegen des Ausscheidens der beiden Chefärzte der Klinik für Neurologische Frührehabilitation und der Neurologischen Klinik soll zudem eine medizinische Neuausrichtung des Neurologischen Zentrums erfolgen. Das Neurologische Zentrum wird dann über drei Sektionen verfügen – Akutneurologie, Neurochirurgische/Neurologische Frührehabilitation und Multimodale Schmerztherapie – und soll nur noch von einem Chefarzt geleitet werden.

Prof. Dr. Tobias Schmidt-Wilcke lebt in Bochum und ist seit Dezember 2018 Chefarzt der Neurologie in der St. Mauritius Therapieklinik in Meerbusch (Nordrhein-Westfalen). Seine neurologische Ausbildung erhielt er von 2001 bis 2009 in Regensburg und da er sich mit seiner Familie hier immer sehr wohlgefühlt habe, könne er sich eine Rückkehr in den Bayerischen Wald und an die Donau gut vorstellen. Nach seiner Zeit in Regensburg zog es ihn für einen zweijährigen Forschungsaufenthalt nach Michigan (USA). Es folgten Stationen in Tübingen (Oberarzt in der Klinik für Neurologie) und an der Ruhr-Universität in Bochum (W2-Professur für Neurowissenschaftliche Bildgebung). Auch währenddessen war er stets als Oberarzt klinisch tätig und spezialisierte sich auf die interdisziplinäre Schmerzbehandlung sowie die Stroke Unit. Seit August 2016 als leitender Oberarzt, später dann Chefarzt in Meerbusch, betreute er zudem die neurologische Frührehabilitation, einschließlich Weaning. Zurzeit, so machte Schmidt-Wilcke vor dem Bezirksausschuss deutlich, beschäftige er sich unter anderem mit Schluckstörungen sowie Virtueller Realität als Therapiemöglichkeit in der Rehabilitation.

Diese langjährige Tätigkeit, sowohl in der neurologischen Akutmedizin als auch in der Rehabilitationsmedizin kombiniert mit der Leitungserfahrung, die gleichermaßen für die Chefarztstelle am Neurologischen Zentrum in Mainkofen notwendig sind, überzeugten die Mitglieder der Bezirksausschusses und gaben ihre Zustimmung, dass Prof. Dr. Tobias Schmidt-Wilcke künftig das Neurologische Zentrum am Bezirksklinikum Mainkofen als Chefarzt führen wird.

„Ich bin überzeugt, dass wir mit ihm einen sehr fähigen Arzt für die Chefarztstelle gefunden haben. Wir alle wünschen ihm zum Start alles Gute“, so Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich. „Nach dem Abschluss der Investitionen in den Neubau und die Sanierung der Neurologie in Höhe von 24 Millionen Euro wird Prof. Schmidt-Wilcke zusätzlich zu einem sehr motivierten Team auch baulich ideale Rahmenbedingungen vorfinden.“

×

(Anzeige)

 

×