Zwei Staatsstraßen im Stadtbereich Freyung werden in den nächsten Wochen saniert: Die Staatsstraße 2132 zwischen Ort und Freyung sowie die Staatsstraße 2630 zwischen Hungerbrücke und Landratsamt erhalten eine neue Asphaltdecke. Dafür müssen die beiden Straßen zum Teil halbseitig sowie für einige Tage voll gesperrt werden.

Die Sanierung der Staatsstraße 2132 zwischen Ort und Freyung beginnt am 08.06.2020 und wird voraussichtlich rund 5 Wochen dauern. Innerhalb dieser 5 Wochen wird für etwa 6 Tage die Staatsstraße St 2132 voll gesperrt. Auf einer Länge von 1,2 Kilometern wird eine neue Asphaltdeckschicht eingebaut, zudem werden Gehsteige neu gebaut und eine neue Markierung aufgebracht. Schutzplanken, Leitpfosten und Beschilderung werden erneuert. Zudem werden die Entwässerungseinrichtungen instandgesetzt.

Der Großteil der Arbeiten kann unter halbseitiger Sperrung ausgeführt werden. Dabei werden die Verkehrsteilnehmer im Einbahnstraßenverkehr von der B 12 kommend an der Baustelle vorbeigeleitet. Für die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten ist eine Vollsperrung erforderlich.

(Foto: Staatliches Bauamt Passau)

Umleitungsstrecken für die St 2132 zwischen Ort und Freyung:
Während der Vorarbeiten wird der Verkehr durch eine Einbahnregelung geregelt.
Verkehrsteilnehmer aus Freyung in Richtung Passau:
Der Verkehr auf der St 2132 aus Richtung Waldkirchen wird über den Stadtplatz bis zur Abzweigung in die St 2630 (Langgasse) geleitet, dann entlang der St 2630 bis zur Einmündung in die B 12 an der Hungerbrücke. Die Umleitung für Verkehrsteilnehmer aus Hinterschmiding (FRG 14) und Grainet (St 2630) kommend verläuft über die St 2630 bis zur Einmündung in die B 12 im Bereich der Hungerbrücke.

Verkehrsteilnehmer aus Passau in Richtung Freyung:
Verkehrsteilnehmer aus Richtung Passau B 12 kommend werden an der Abzweigung in die Staatsstraße 2132 bei Freyung-Ort geradeaus weitergeleitet, entlang der Bundesstraße 12 über den Kreisverkehr in Richtung CZ bis zur Abzweigung in die Staatsstraße 2630 (Hungerbrücke) bei Bannholz und weiter entlang der St 2630 bis zum Stadtzentrum von Freyung. Verkehrsteilnehmer nach Waldkirchen werden über den Stadtplatz in die St 2132 geleitet.

Verkehrsteilnehmer aus Grafenau und Philippsreut in Richtung Freyung:
Aus Richtung Grafenau (B 533) und Philippsreut (B 12) kommend wird der Verkehr ebenfalls über die B 12 bei Abzweigung Hungerbrücke in die Staatsstraße St 2630 in das Stadtzentrum von Freyung geleitet.

Freyung-Ort
Die Zufahrt von der B 12 in Richtung Falkenbach und Mc Donalds ist für den Verkehr frei.

Voraussichtlich am Montag, 13.07.2020, beginnen die Entwässerungs- und Asphaltierungsarbeiten auf der Staatsstraße 2630 zwischen Hungerbrücke und Landratsamt (Länge: 650 Meter). Auch dabei werden die meisten Arbeiten unter einer halbseitigen Sperrung im Einbahnstraßenverkehr von der B 12 kommend in Richtung Stadtpatz ausgeführt.

Umleitungsstrecken für die St 2630 zwischen Hungerbrücke und Landratsamt:
Während der Vorarbeiten wird der Verkehr durch eine Einbahnregelung geregelt.
Der Verkehr von der B 12 (Hungerbrücke) in Richtung Stadtmitte wird über die verbleibende Fahrspur in die Stadtmitte geleitet. Verkehrsteilnehmer in Richtung B 12 (Hungerbrücke) werden über den Stadtplatz bis zur Einmündung in die Staatsstraße 2132 geleitet und dann entlang der St 2132 über Freyung-Ort bis zur Einmündung in die Bundesstraße 12.

Verkehrsteilnehmer aus Hinterschmiding (FRG 14), Grainet (St 2630) und Waldkirchen (St 2132) kommend in Richtung Hungerbrücke zur B12:
Umleitung auf der Staatsstraße 2132 über die Ortschaft Freyung-Ort bis zur Einmündung in die Bundesstraße B 12.

Verkehrsteilnehmer aus Grafenau und Philippsreut in Richtung Freyung:
Von Philippsreut (B 12) und Grafenau (B 533) kommend wird der Verkehr über den Kreisverkehr an der B 12 und weiter entlang der B 12 bis zur Abzweigung in die Staatsstraße 2132 bei Freyung-Ort geleitet sowie entlang der St 2132 bis zum Stadtzentrum von Freyung.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecken. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

(Quelle: Staatliches Bauamt Passau)
×

(Anzeige)

×