Perlesreut. Die 36 Schüler der Klassen 4A und 4B der Grundschule Perlesreut machten in den vergangenen zwei Wochen im Rahmen des Schulunterrichts die „Radlführerschein-Ausbildung“.
Die zuständigen Klassenlehrerinnen Marianne Schober und Gudrun Schlager bereiteten ihre Schüler im theoretischen Unterricht vor.

In den praktischen Übungseinheiten wurden die Kinder auf dem Verkehrsschul-Übungsplatz an der ehemaligen Grundschule in Atzldorf von den Verkehrserziehern der Polizei, PHK Erich Knab und PHK Werner Königseder, unterwiesen, damit sie sich sicher im Verkehr bewegen können.

Klasse 4B mit Lehrerin Gudrun Schlager (Foto: PI Freyung)

Alle Grundschüler bestanden die abschließende, theoretische und praktische „Radlführerschein“-Prüfung.
9 Teilnehmer errangen sogar einen Ehrenwimpel für besonders gute Leistungen. Die Ausbilder legen vor allem Wert darauf, dass die Kinder immer einen Fahrradhelm tragen und ihre Räder in verkehrssicherem Zustand halten sollten.
PHK Knab und PHK Königseder wurden bei diesen Ausbildungseinheiten vom Polizeipraktikanten Lukas Manzenberger unterstützt.

Die Verkehrserzieher bedankten sich bei der Kreisverkehrswacht Freyung-Grafenau e.V., dem TÜV Süd und den Mitarbeitern des Bauhofs Fürsteneck für die Unterstützung bei der Jugendverkehrsschul-Ausbildung.

(Titelbild: Klasse 4A mit Lehrerin Marianne Schober – Foto: PI Freyung)